Waiblingen

"Curvy Supermodel": Waiblingerin unter den Top 16

1/2
Curvy-Supermodel_0
Tiffany Licker stach beim Shooting mit einem Männer-Model ihre Konkurrentin aus. © Laura Edenberger
2/2
b5500f60-465e-484e-bc28-0c8af6398181.jpg_1
Tiffany Licker stach beim Shooting mit einem Männer-Model ihre Konkurrentin aus. © RTL II

Waiblingen. 30 Kandidatinnen waren nach dem großen Casting noch im Rennen. Eine von ihnen: Tiffany Licker aus Waiblingen. Am vergangenen Montag mussten jeweils zwei der Kandidatinnen im direkten Konkurrenzkampf gegeneinander antreten. Wieder setzte sich die Waiblingerin durch und gehört nun zu den besten 16 Teilnehmerinnen der RTLII-Model-Castingshow.

Wer im Modebusiness bestehen will, muss sich gegen die Konkurrenz durchsetzen können. Deshalb wollte die Jury am vergangenen Montag den Kampfgeist der angehenden Models testen. So kämpften die verbliebenen 30 Frauen zunächst bei einem sogenannten Battle-Fotoshooting vor einer Schlosskulisse um die Aufmerksamkeit eines muskulösen Männermodels. Wer zu vorsichtig war und seine Reize nicht einzusetzen wagte, hatte wenig Chancen. Fotograf Oliver Gast schoss die Fotos, die direkt im Anschluss von der Jury bewertet wurden. Nur die Siegerinnen der Zweikämpfe kamen in die nächste Runde. Eine von ihnen war die Waiblingerin Tiffany Licker. Die 23-jährige Studentin setzte sich gegen ihre Konkurrentin durch und qualifizierte sich damit für die zweite Entscheidungsrunde.

Laufen auf dem Laufsteg: Liebste Modeldisziplin der Studentin

In dieser mussten sich neu gemischte Paare bei einem sogenannten Battle-Walk nebeneinander auf dem Laufsteg behaupten. Das wurde im wahrsten Sinne des Wortes eng, denn die Models trugen opulente Kleider und am Rande des Laufstegs wurden zusätzlich Porzellanvasen aufgestellt. „Als sei dies nicht Herausforderung genug, liefen wir in 15 Zentimeter hohen High Heels. Dagegen fühlt sich nun jeder hohe Schuh aus meinem Kleiderschrank wie ein Turnschuh an“, berichtet Tiffany im Interview mit dieser Zeitung. Trotz der Schwierigkeit nicht hinzufallen, ist das Laufen auf dem Laufsteg die liebste Modeldisziplin der Studentin: „Da kann ich einfach zeigen, wie viel Power in mir steckt. Beim Fotoshooting hingegen finde ich es schwierig, meinem Gesicht Ausdruck zu verleihen“, so die 23-Jährige.

Positives Jury-Feedback

Der Jury scheint zu gefallen, was die Waiblingerin in der TV-Castingshow abliefert. Auch wenn nicht viel von ihr in der Ausstrahlung vergangenen Montag zu sehen war – dass Tiffany nun zu den besten 16 Frauen der Staffel gehört, spricht für sie. „Das Feedback der Jury war durchweg positiv. Nach dem Lauf nannten sie mich einen Tornado“, erzähl das Nachwuchsmodel und ist darauf hörbar stolz.

"Wir gehen gemeinsam denselben Weg"

Auch über die sozialen Medien trudelt wieder einiges an Reaktionen nach der Ausstrahlung der dritten Folge von „Curvy Supermodel“ auf Tiffanys Handy ein. Laut der Waiblingerin seien viele begeistert von der Hilfsbereitschaft und Anteilnahme der Studentin: In der Sendung war zu sehen, wie sie versuchte anderen Kandidatinnen Mut zu machen. „Ich sehe die Mädels nicht als Konkurrentinnen, sondern als Frauen, die für dieselbe Botschaft wie ich kämpfen; nämlich, dass jeder schön ist. Wir gehen gemeinsam denselben Weg“, so Licker. Wie weit die Waiblingerin diesen Weg bei der RTLII-Castingshow noch beschreiten darf, bleibt weiter abzuwarten.


Vorschau

In der nächsten Folge „Curvy Supermodel“ mit Tiffany Licker am Montag, 7. August um 20.15 Uhr auf RTL II wird ein Umstyling der Kandidatinnen gezeigt.