Waiblingen

Daimler kommt nach Waiblingen

1/2
_A8B8653_0
Pressekonferenz zur Zukunft des Hess-Areals. © Ramona Adolf
2/2
Hess-Areal_1
Archivbild 2015. © Ramona Adolf

Waiblingen.
Mehr als zehn Jahre hat es gedauert, jetzt ist für das Gelände der ehemaligen Ziegelei Hess die optimale Nachnutzung gefunden. Daimler plant dort mit der Firma Greenfield einen 42 000 Quadratmeter großen Entwicklungsdienstleistungspark, bei dem das Wörtchen „Park“ ruhig wörtlich zu nehmen ist. 260 Arbeitsplätze befinden sich im Grünen in der Nähe des Pferdehofs.

„Wir können in Untertürkheim nicht erweitern“, sagt Christoph Martin, Director Powertrain Prototyping and Testing. Deshalb sei das nur ein paar Kilometer entfernte Gelände zwischen Bahnhof, Bundesstraße und mitten in der Natur gelegen, „maximal ideal“.

Waiblingens Oberbürgermeister Andreas Hesky ist dankbar, dass nun ein Partner gefunden worden sei. Daimler und Hess, das sei Liebe auf den ersten Blick gewesen, es passte. „Sie haben der Stadt Waiblingen eine Perspektive eröffnet, die heute mit Daimler und Greenfield ihren Anfang nimmt.“

Einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie um 18.30 Uhr in der digitalen Abendausgabe, in den gedruckten Samstagsausgaben oder im ePAPER.