Waiblingen

Das sind die Frisurentrends 2016

1/5
1ecf9b6f-2369-4265-b2d7-e08ad259cd9d.jpg_0
Die neueste Frisurenmode präsentierten Könner in der Jahnhalle. © Büttner / ZVW
2/5
_UE_0024_1
Die Friseur- und Kosmetik-Innung Rems-Murr präsentiert die Frisurentrends 2016. © Mathias Ellwanger
3/5
_UE_0039_2
Die Friseur- und Kosmetik-Innung Rems-Murr präsentiert die Frisurentrends 2016. © Mathias Ellwanger
4/5
_UE_9817_3
Die Friseur- und Kosmetik-Innung Rems-Murr präsentiert die Frisurentrends 2016. © Mathias Ellwanger
5/5
_UE_9996_4
Die Friseur- und Kosmetik-Innung Rems-Murr präsentiert die Frisurentrends 2016. © Mathias Ellwanger

Weinstadt. Ob cool oder wild – variabel soll es sein. Was in diesem Frühjahr und Sommer auf den Köpfen Trend ist, stellte die Friseur- und Kosmetik-Innung Rems-Murr am Montag vor.


Auf der Bühne der Jahnhalle in Endersbach schnitten und föhnten Haar-Stylisten aus der Fachgruppe der Innung vor dem Publikum. Cool und wild – alles ist möglich. Ein Haarschnitt soll vor allem variabel sein. Vom Businesslook am Tag soll die Frisur in wenigen Handgriffen zur Partyfrisur für den Abend umgewandelt werden können. Die wichtigsten Trends sind klare Linien und der Ethno-Look, also Lockenmähnen und ein Hauch von Hippie.

Moderatorin Ortrud Hepp sagte: „Blond in allen Abstufungen und Rot sind bei den Farben ein großes Thema.“ Haarmode sei aber auch immer eine Sache der Träger. „Mode ist Zeitgeist und Interpretation der Persönlichkeit“, so Marc Ehmann aus dem Mode-Team der Veranstaltung.

Den besten Schnitt bekommt man von seinem Lieblingsfriseur. Wie man den findet, ist für Ortrud Hepp eine Frage des Anspruchs. Der Kunde entscheidet, ob es bei der Wahl des Friseurs auf neue Ideen oder das Wohlfühlerlebnis ankommt. Die Schneidekunst des Friseurs sei jedoch gefragt wie nie, hieß es bei der Präsentation der aktuellen Frisurenmode.

Fachgruppen

Die Frisurenmode für Frühjahr/Sommer 2016 wurde präsentiert von der Fachgruppe der Friseur- und Kosmetik-Innung Rems-Murr, namentlich Marc Ehmann, Gülüstan Kilic, Karin Lang, Katerina Markaki.