Waiblingen

"Debakel": Viel zu wenig Biontech für TVB-Impfaktion in Bittenfeld am 18.12.

Impf-Marathon
Symbolfoto Spritzen © ALEXANDRA PALMIZI

Riesenärger vor der geplanten Corona-Impfaktion am kommenden Samstag in der Gemeindehalle in Bittenfeld: Es steht viel weniger Biontech-Impfstoff zur Verfügung als zugesagt. „Wir sind fassungslos“, heißt es von der Arztpraxis Menikheim aus Bittenfeld, die die Impfaktion gemeinsam mit dem Turnverein Bittenfeld 1898 (TVB) organisiert.

100 hätten sich für Biontech angemeldet, doch nur 30 Prozent werden es auch erhalten, so Ralf Menikheim. Der Ehemann der Praxisinhaberin Dr. Anke Menikheim kümmert sich ums Organisatorische.

Die anderen 70 Prozent erhalten eine E-Mail: Sie können dann entscheiden, ob sie stattdessen Moderna (auch ein mRNA-Impfstoff) nehmen würden - sofern sie über 30 Jahre alt und nicht schwanger sind, so Ralf Menikheim an Donnerstagnachmittag. Wer damit einverstanden ist, kann den vereinbarten Termin wahrnehmen.

Alle Jüngeren oder diejenigen, die auf Biontech bestehen, gehen leider leer aus. Wer sich für Biontech angemeldet hat und keine Mail erhält, bekommt wie gewünscht Biontech.

Die Organisatoren sind sauer, sagt Menikheim: „Das ist ein Debakel.“

Insgesamt wollen sich am Samstag rund 250 Personen in Bittenfeld gegen Covid impfen lassen.