Waiblingen

Der Impftruck kommt nach Waiblingen-Hohenacker

Impftruck DRK Impfen Deutsche Rote Kreuz Corona Imfpung symbol symbolbild
Der Impftruck des Deutschen Roten Kreuzes (Symbolbild). © Gabriel Habermann

Der Impftruck, der zur Zeit durch den Rems-Murr-Kreis tourt, kommt am 15. und 16. April nun auch nach Waiblingen. Der Impftruck, der wie eine Arztpraxis ausgestattet ist, ist eine Ergänzung zu den seit mehreren Wochen laufenden Impfungen von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern in den Impfzentren, beispielsweise im Kreisimpfzentrum in der Waiblinger Rundsporthalle und den zentralen Impfzentren in der Liederhalle und im Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart.

Warum Hohenacker?

Für Waiblingen wurde vereinbart, dass der Truck am 15. und 16. April in Waiblingen-Hohenacker stationiert sein wird, um Impfungen wohnortnah in erster Linie für die Ortschaften auf der Waiblinger „Nordschiene“ anzubieten, wie die Stadt Waiblingen mitteilt. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Kernstadt und von Beinstein hätten ohnehin einen kurzen Weg zum Impfzentrum in der Rundsporthalle. Grundsätzlich können sich aber alle über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger aus der gesamten Stadt Waiblingen um einen Termin im Truck bemühen

Die mobilen Teams, die im Truck unterwegs sind, impfen bei den „aufsuchenden Impfungen“ vor Ort in den Kommunen nur über 80-jährige Bürgerinnen und Bürger - insbesondere diejenigen, die nicht mehr so mobil sind oder für die es aus anderen Gründen schwierig ist, ein Impfzentrum aufzusuchen.

Wer seine Erstimpfung im Impftruck erhält, bekommt drei Wochen später auch die Zweitimpfung dort. Für die Zweitimpfung kommt der Truck am 6. und 7. Mai nochmals nach Waiblingen und ist wieder am selben Ort in Hohenacker stationiert. Beim Vereinbaren des Ersttermins wird immer auch gleich der Termin für die Zweitimpfung verbindlich festgelegt.

Wer kann im Truck geimpft werden?

Impfen lassen können sich Bürgerinnen und Bürger aus Waiblingen (Ortschaften und Kernstadt), die über 80 Jahre alt sind. Eine Impfung kann nur erfolgen, wenn vorher ein Termin vereinbart wurde. Voraussetzung ist auch, dass die Betreffenden bislang noch nicht geimpft wurden und auch noch keinen anderen Impftermin in einem Impfzentrum vereinbart haben.

Wie viele Termine gibt es im Impftruck?

Im Impftruck können an den beiden Tagen, in denen er in Waiblingen Station macht, insgesamt 264 Waiblingerinnen und Waiblinger über 80 Jahren geimpft werden. Diese 264 Personen erhalten drei Wochen später auch ihre Zweitimpfung im Truck.

Wann genau finden die Impfungen statt?

Am 15. und 16. April 2021 jeweils im Zeitraum von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr wird im Truck geimpft. Die Zweitimpfungen im Truck sind am 6. und 7. Mai 2021.

Wo steht der Truck?

Der Truck wird an beiden Tagen bei der Gemeindehalle in Waiblingen-Hohenacker, Rechbergstraße 37, auf dem Busparkplatz stehen.

Wie und wo kann ich mich für einen Impftermin im Truck anmelden?

Die Anmeldung für die Impfung im mobilen Truck erfolgt über die jeweilige Kommune, in der er gerade Station macht. Für die Termine in Waiblingen kann man sich bei der Stadt Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 5001-2440 anmelden. Diese Rufnummer ist am Dienstag, 6. April 2021, Mittwoch, 7. April 2021, und Donnerstag, 8. April 2021, jeweils in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr geschaltet.

Was muss ich bei der Anmeldung beachten?

Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung nehmen in den genannten Zeiten am Telefon die Anmeldungen entgegen. Von den Anrufern werden Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Anschrift und die Telefonnummer erfragt. Bitte halten Sie für das Telefonat Notizpapier und einen Stift bereit, damit Sie sich gleich den vereinbarten Termin notieren können. Der Termin wird nicht zusätzlich schriftlich mitgeteilt.

Was Interessierte beachten müssen

Das Telefon ist nur zu den genannten Zeiten besetzt. Außerhalb dieser Zeiten können keine Impftermine vereinbart werden. Und bitte rufen Sie nur an, wenn Sie im Truck impfberechtigt sind, das heißt, wenn Sie über 80 Jahre alt sind. Impfungen für andere Personengruppen können im Truck nicht durchgeführt werden. Eine Impfung ist nur dann möglich, wenn zuvor telefonisch ein Termin vereinbart wurde.

Was muss ich für die Impfung mitbringen und beachten?

Zur Impfung müssen der Impfpass, die Krankenversicherungskarte, der Personalausweis oder der Reisepass, eine FFP2-Maske, der Allergiepass, wenn vorhanden, und ein Kugelschreiber mitgebracht werden. Vor Ort werden diverse Unterlagen gemeinsam ausgefüllt. Die Impfung erfolgt im Impftruck mit dem Impfstoff von Biontech. Es erleichtert den Ablauf sehr, wenn Sie „impffreundliche“ Oberbekleidung (kurzärmeliges Hemd, Bluse oder ähnliches) tragen und den Oberarm gut freimachen können.

Der Impftruck ist nur eingeschränkt barrierefrei. Der Zugang erfolgt über 8 Treppenstufen. Wer die Treppenstufen nicht begehen kann, kann auch in der Gemeindehalle geimpft werden. Dort findet auch die Nachbeobachtung statt. Um Warteschlangen vor dem Impftruck zu vermeiden, wird um pünktliches, nicht zu frühes Erscheinen zum Termin gebeten.