Waiblingen

Diakon Sven März will in 24 Stunden 100 km für Flüchtlinge laufen

evangelisches jugenwerk lauf
Von links: Tobias Hermann (Leitender Jugendreferent), Bezirksjugendreferent Benjamin Nölke, Praktikant Emmanuel Kyeremeh, Tom Maier (absolviert ein Freiwilliges Soziales Jahr, kurz FSJ) und Sven März (Gemeindediakon und Bezirksjugendreferent). © ZVW/Markus Metzger

Diakon Sven März macht im Zuge des Sponsorenlaufs „Regio Runner“ des Evangelischen Jugendwerks (EJW) im Bezirk Waiblingen am Samstag, 28. Mai, bei der Spendenaktion „100 Kilometer für Flüchtlinge“ mit. Das Wandern, besonders in den Bergen, ist die Leidenschaft von Sven März, der als Gemeindediakon im evangelischen Kirchenbezirk Waiblingen arbeitet. Und weil es hier in der Region nicht allzu viele Berge gibt, intensivierte er laut Pressemitteilung sein Hobby, indem er in der Zeit der Corona-Pandemie mit Nordic Walking und längeren Touren von 20 bis 30 Kilometern vor allem durchs Remstal begann.

Sven März will in 24 Stunden durch alle 31 Gemeinden im Kirchenbezirk Waiblingen laufen

Das neue Vorhaben von Sven März am 28. Mai klingt einfach: In 24 Stunden durch alle Gemeinden (insgesamt 31 Gemeinden) im Kirchenbezirk Waiblingen walken. Dabei handelt es sich nicht um einen Spaziergang, betont der Diakon. Auf seiner Tour wird entweder die Kirche oder das Gemeindehaus in jeder Gemeinde von ihm angelaufen. Ziel der Aktion ist, dass möglichst viele Spendengelder durch Sponsoren für die Flüchtlingsarbeit im Rems-Murr-Kreis zusammenkommen.

Mit dem gesammelten Betrag wird das Projekt „Hierseinshelfer*innen“ der „Zukunftswerkstatt Rückenwind“ (https://zwrev.de/category/projekte/) unterstützt. Dieses Projekt bietet im Rems-Murr-Kreis geflüchteten Familien in besonders schwierigen Lebenslagen eine alltagsnahe Hilfe an. Dafür werden Ehrenamtliche mit Fluchterfahrung oder Migrationsgeschichte, die in Deutschland bereits Fuß gefasst haben, speziell ausgebildet.

Start ist an der evangelischen Kirche in Nellmersbach

Der Start wird am 28. Mai um 8 Uhr an der evangelischen Kirche in Nellmersbach sein. Den Weg, der ihn durch alle Gemeinden bis nach Rommelshausen führt, hat sich Sven März laut Pressemitteilung selbst zusammengestellt. In Rommelshausen möchte der Diakon am Sonntagmorgen ankommen. Die Pfarrämter und Gemeindeleitungen erhalten von ihm noch einen Zeitplan, wann er an der jeweiligen Kirche oder dem Gemeindehaus eintreffen wird. So hofft März auf ein bisschen Unterstützung.

Diese bekommt der Gemeindediakon auf jeden Fall durch seine Kolleginnen und Kollegen sowie das EJW-Team. Zusätzlich freut sich Diakon März auf viele Begegnungen, die sich auf seiner Strecke ergeben. Mit einem umgestalteten Buggy, den er vor sich herschiebt, in dem sich unter anderem Getränke, Stirnleuchte (für die Nachtstunden) und Energieriegel befinden, ist er laut Pressemitteilung auch auf spontane Spenden von Passanten vorbereitet. Denn ein Spendeneimer ist im Buggy mit an Bord.

Den Flüchtlingen zu helfen, ist dem EJW-Team des Kirchenbezirks Waiblingen sehr wichtig

Wer die Spendenaktion unterstützen will, kann sich per Mail an sven.maerz@ejw-waiblingen.de wenden. Der Gemeindediakon verspricht, dass jeder Cent ankommt und hilft. Den Flüchtlingen zu helfen, ist dem EJW-Team sehr wichtig, denn „meine Schmerzen werden nach drei bis vier Tagen abklingen, die psychischen und seelischen Schmerzen der Flüchtlinge benötigen viel mehr Zeit zur Heilung“, betont Diakon März.

Diakon Sven März macht im Zuge des Sponsorenlaufs „Regio Runner“ des Evangelischen Jugendwerks (EJW) im Bezirk Waiblingen am Samstag, 28. Mai, bei der Spendenaktion „100 Kilometer für Flüchtlinge“ mit. Das Wandern, besonders in den Bergen, ist die Leidenschaft von Sven März, der als Gemeindediakon im evangelischen Kirchenbezirk Waiblingen arbeitet. Und weil es hier in der Region nicht allzu viele Berge gibt, intensivierte er laut Pressemitteilung sein Hobby, indem er in der Zeit der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper