Waiblingen

Die Idee vom Yoga-Kurs auf der Freibadwiese

yoga_0
Wenn sich ausreichend Interessierte finden, gibt Alexandra Mani (Mitte) demnächst regelmäßig Yoga-Kurse auf der Wiese im Waiblinger Freibad. © Jamuna Siehler

Waiblingen. Locker lassen, runterkommen, den Körper spüren und einfach mal entspannen – zehn Teilnehmer haben genau das einmal ausprobiert beim Schnupper-Yoga im Waiblinger Freibad. Solch einen Kurs soll es jetzt regelmäßig im Freibad-Angebot geben.

Video: Yoga im Freibad

Es ist acht Uhr am Morgen im Waiblinger Freibad. Bisher ist noch nicht viel los. Ein paar Frühschwimmer ziehen ihre Runden im Becken. Auf der Wiese unweit des Beckens sitzt Alexandra Mani im Schneidersitz auf einer Matte unter einem Bein. Vor ihr steht eine Klangschale. Um sie herum liegen rund zehn Besucher ebenfalls auf Matten, die Augen geschlossen. „Versuch’, alles zu entspannen“, sagt Alexandra Mani. „Spür’ die Schulter.“ Dann wandert sie mit ihren Worten weiter den Körper entlang bis zum Nacken, denn „da sitzt meistens so viel Verspannung drin“, sagt sie.

Und genau darum geht es: den eigenen Körper spüren, fühlen, wo sich hier und da Muskeln verkrampfen. Man soll sich lösen, freimachen von all dem, was einen sonst begleitet, „einfach runterkommen“, so Mani.

Alexandra Mani ist von Beruf pharmazeutisch-kaufmännische Assistentin und arbeitet unter anderem als Yoga-Therapeutin in Neustadt. Oft finden ihre Kurse drinnen statt und nicht wie hier draußen auf der Freibadwiese an der frischen Luft.

Die Idee hierzu kam von den Stadtwerken Waiblingen. „Wir wollen die schöne Außenanlage für Gesundheitsaktivitäten nutzen“, sagt René Schmidt, Leiter der Bäderbetriebe. Damit wollen die Stadtwerke eine neue Kundenklientel ansprechen. „Es ist ein Versuch, eine Idee“, so Schmidt, aber umso erfreulicher sei, dass gleich so viele das Angebot wahrgenommen haben. Zunächst ging es einmal darum, interessierten Freibadbesuchern zu zeigen, wie der Kurs aufgebaut und gestaltet ist, bevor man die Gruppe dann fest auf der Wiese etabliert.

Verspannungen lösen

Nach einer Entspannungsphase winkeln die Teilnehmer die Beine an und bewegen sie von einer Seite zur anderen. Verspannnungen in der Wirbelsäule sollen gelöst und die Beweglichkeit wieder hergestellt werden. Ein paar Übungen zur Hüfte folgen, bevor sich dann alle auf den Bauch drehen. Aufgestützt auf die Arme, drücken die Besucher des Yoga-Schnupperkurses ihren Rücken in die Luft. „Achte auf die Lebenskraft. Spüre die Lebenskraft“, sagt Alexandra Mani. Und man soll auch wahrnehmen, was sich im Körper verändert, erklärt die Yoga-Lehrerin. „Es sieht banal einfach aus, wirkt aber sehr effektiv“, spricht sie den Teilnehmern aus der Seele. Sie habe die Kobra, so nennt sich diese Übung, bei der sich die Teilnehmer auf dem Bauch liegend in die Luft drücken, etwas abgeändert, „damit wir die Faszien trainieren“. Nicht zu viel soll man dem Körper bei den Übungen zumuten. „Der Körper ist dein bester Lehrer“, sagt Mani den Schnupper-Teilnehmern.

Mit 82 Jahren im Yoga-Kurs

Während der Übungen läuft Alexandra Mani zwischen den Teilnehmern hin und her, korrigiert mal hier, mal dort. „Perfekt“, sagt sie zu Alexander Sobecki und klopft ihm aufmunternd auf die Schulter. Der 82-Jährige nimmt schon länger an Yoga-Kursen von Alexandra Mani teil und findet jetzt: „Die frische Luft tut richtig gut.“ Zum Ende hin gehen die Teilnehmer in den Vierfüßlerstand, machen den Katzenbuckel und machen im Einbeinstand verschiedene Übungen für besseres Gleichgewicht und Koordination.

Andrea Fellner probiert zum ersten Mal Yoga aus. Sie ist genauso begeistert vom Angebot wie auch Ursula Kliem, die den Sport schon häufiger gemacht hat. „Man kriegt viele Tipps. Das ist gut.“ Ebenfalls angetan vom Angebot sind Hanna Brauer (26) und Lisa Höcker (24). Die beiden haben bereits Semesterferien. Es vermittle einem ein gutes Gefühl für den Rücken, sind sie sich einig. Und dann machen sie sich auf den Weg zur Umkleidekabine. „Jetzt geht es erst mal noch ins Wasser.“

So funktioniert’s

Wer generell Interesse am Yoga-Kurs auf der Waiblinger Freibadwiese hat, sollte sich unverbindlich an der Kasse unter ) 0 71 51/13 17 24 anmelden. Der Kurs findet je nach Wetterlage statt. Der nächste Termin ist Mittwoch, 6. Juli, von 8 bis 9 Uhr.

Der Kurs kostet 6,50 Euro für 60 Minuten. Der Betrag wird zusammen mit dem Eintritt ins Freibad (Tageskarte für Erwachsene kostet 3,50 Euro), der noch zusätzlich entrichtet werden muss, an der Kasse bezahlt.