Waiblingen

Die Jugendfarm in Waiblingen hat wieder auf - das sind die Regeln

Ferienprogramm Jugendfarm Waiblingen
Die Jugendfarm in Waiblingen zeigt Kindern unter anderem den Umgang mit Tieren (Archivfoto). © Benjamin Büttner

Seit Dienstag darf die Waiblinger Jugendfarm nach der Corona-Zwangspause wieder Kinder und Jugendliche begrüßen – dabei gelten jedoch einige Regeln, heißt es in einem Flyer der Kinder- und Jugendförderung Waiblingen, den die Stadt am Mittwoch als Pressemitteilung verschickt hat.

So müssen Eltern ihre Kinder vorab unter 01 59/06 30 43 08 anmelden (dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr). Außerdem muss eine Begleitperson das Kind zur Jugendfarm bringen und bei der Anmeldung die Kontaktdaten und die Gesundheit des Kindes per Unterschrift bestätigen. Mit Krankheitssymptomen darf die Farm nicht besucht werden. Wählen können die Eltern eine von zwei Öffnungszeiten für den Besuch: entweder 14.30 bis 16 Uhr oder 16.30 bis 18 Uhr (dienstags bis freitags). Es gibt feste Gruppen von maximal 15 Personen, um die Kontaktanzahl zu beschränken – Eltern sollen ihre Kinder daher pünktlich abliefern.

Auf der Farm gilt laut Flyer der Mindestabstand von eineinhalb Metern – da dieser beim Spielen aber nicht immer eingehalten werden könne, müssen die Kinder einen Mund-Nasen-Schutz dabeihaben „und gegebenenfalls aufziehen“. Getränke und Essen gibt es vor Ort nicht zu kaufen.

In dem Flyer bitten die Jugendfarm-Macher die Eltern auch, den Kindern schon vorab zu erklären, „dass das Angebot auf der Jugendfarm im Moment anders ist und nicht mehr alles möglich ist. Wir starten mit einem Bastelangebot. Kann sich Ihr Kind nicht an die Regeln halten, so müssen wir es leider vom Angebot ausschließen.“