Waiblingen

Die Martinskirche in Neustadt sollte eigentlich ihre frisch sanierte Turmuhr bekommen - doch dann ging etwas schief

Turmuhr
Die Martinskirche in Neustadt hat seit Ende September 2020 keine Turmuhr mehr – und das bleibt auch noch eine Weile so. © Alexandra Palmizi

Als die Firma Turmuhrenbau Eisenhart an diesem Montag, 9. November, kurz nach 9 Uhr mit ihrem Kranwagen in der engen Straße „Im Unterdorf“ Richtung Martinskirche fährt, ist die Freude groß. Nach fast sechs Wochen soll die evangelische Kirchengemeinde in Waiblingen-Neustadt ihre Turmuhr wieder erhalten. Diese wurde Ende September von der Firma aus dem Landkreis Ludwigsburg wegtransportiert, um den Rost zu entfernen und Ziffern sowie Zeiger wieder frisch zu vergolden.

Es wird gefilmt

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar