Waiblingen

Die neuen Eisele-Chefs: Ursachen der Insolvenz und Pläne für den Standort Waiblingen

Eisele GmbH Pneumatic
Johannes Jeitler (links) und Martin Ohneberg am Firmensitz im Gewerbegebiet Eisental. © Benjamin Büttner

Bei Eisele im Eisental ist ein neues Zeitalter angebrochen. Nach der Insolvenz wurden die Waiblinger Spezialisten für Verbindungstechnik von der österreichischen Henn Group übernommen und damit vor noch massiverem Verlust von Arbeitsplätzen bewahrt. Henn-Chef Martin Ohneberg und Johannes Jeitler als Geschäftsführer vor Ort erläutern gegenüber unserer Redaktion, was sie mit Eisele vorhaben und was die Gründe für die Pleite waren.

Johannes Jeitler und Martin Ohneberg sind

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion