Waiblingen

Diebesgut: Echte Besitzer gesucht

Polizei-Diebesgut_0
Bilder von Schmuck finden sich unter den Hunderten Fotos von Diebesgut, welche die Polizei veröffentlicht. © Danny Galm

Ludwigsburg/Waiblingen. Rund 20 Besitzer haben sich gemeldet, nachdem die Ludwigsburger Polizei im Januar Hunderte Fotos von Diebesgut ins Netz gestellt hatte. Schmuck, Münzen und vor allem Elektrogeräte sind nun wieder in Händen ihrer rechtmäßigen Besitzer. Nach wie vor sucht die Polizei nach den Eigentümern einer Vielzahl von Gegenständen.

Taschen, Laptops, Uhren, Münzen, Handys, Schuhe, Schmuck: Mit all diesen Sachen ließe sich ein kleiner Laden eröffnen. Ein Teil des mutmaßlichen Diebesgutes könnte aus dem Rems-Murr-Kreis stammen. Zwar hat sich bisher laut einer Sprecherin des Polizeipräsidiums Ludwigsburg niemand aus dem Rem-Murr-Kreis gemeldet – aber das muss nichts heißen. Laut der Sprecherin sind nun vor allem Elektrogeräte, Schmuck und Münzen rund 20 rechtmäßigen Besitzern zugeordnet.

Selbst aus Norddeutschland hätten sich Bürger gemeldet

Die Veröffentlichung der Fotos sei auf „sehr positive Resonanz gestoßen“ und habe weite Kreise gezogen, so die Sprecherin. Selbst aus Norddeutschland hätten sich Bürger gemeldet.

Ein potenzieller Besitzer muss nachweisen, dass ihm bestimmte Gegenstände wirklich gehören, bevor die Polizei ihm die Sachen aushändigt. Die Polizei gleicht beispielsweise ab, was jemand nach einem Einbruch als gestohlen gemeldet hat – und was er jetzt als seinen Besitz beansprucht.

Auch die Polizeidirektion Aalen sucht mittels Fotos, die sie auf ihrer Homepage veröffentlicht, nach rechtmäßigen Besitzern. Diese Fotos zeigen vor allem Kleidungsstücke, etwa Pullover und verschiedene Jeans, aber auch Brillen und Schmuck. Zahlreiche Fotos zeigen verschiedensten Schmuck, der in Winnenden sichergestellt worden ist.