Waiblingen

Einbruchschutz: Polizei hoch zu Ross

Polizei-Reiterstaffel_0
Eine Streife der Polizeireiterstaffel der Bereitschaftspolizeidirektion Göppingen des Polizeipräsidiums Einsatz. © Ramona Adolf

Winnenden. Polizisten auf Pferden sind eher bei Demonstrationen oder großen Sportveranstaltungen im Einsatz – so scheint es. Berittene Polizei mitten in der Woche in Wohngebieten wirkt eher ungewohnt. In Winnenden war die Polizei hoch zu Ross gegen Einbrecher unterwegs.

Der eine oder andere Bürger dürfte nicht schlecht gestaunt haben, als ihm kürzlich unverhofft in Winnenden Polizeibeamte hoch zu Ross begegnet sind. Zurzeit müssen – oder eher dürfen – Bürger immer wieder mal mit solchen Begegnungen rechnen. Ziel der Polizeiaktionen ist es, Wohnungseinbrüche möglichst schon im Vorfeld zu verhindern, in Wohngebieten Präsenz zu zeigen, mit Bürgern zu diesem Thema ins Gespräch zu kommen.

Besserer Einblick durch erhöhte Sitzposition

„Ein großer Vorteil der Reiter ist, dass sie durch ihre erhöhte Sitzposition einen besseren Einblick in Wohngrundstücke haben wie eine Polizeistreife zu Fuß oder vom Fahrzeug aus“, so Jens Czechtizky von der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit des Polizeipräsidiums Einsatz. Zu diesem Präsidium zählen auch Polizeireiterstaffeln. Jeden Tag sind ein bis drei Streifen der Polizeireiter in den Gebieten der regionalen Polizeipräsidien im Einsatz, informiert Jens Czechtizky.

Austausch zum Thema Wohnungseinbruch mit den Bürgern

Nicht nur die erhöhte Sitzposition, die den Blick über die Hecke erlaubt, gilt als Vorteil berittener Einsätze. Die Reiter können auch von Feldwegen oder kleineren Wegen aus die Wohngebiete am Ortsrand überwachen, und eine Reiterstreife zieht in besonderem Maße die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf sich. Auf diese Weise kommen die Beamten leicht mit Bürgern ins Gespräch, und es entsteht ein Austausch zum Thema Wohnungseinbruch.

Reiterstaffeln in Stuttgart und Mannheim

Reiterstaffeln gibt es bei den Polizeipräsidien Stuttgart und Mannheim. Zur Polizeireiterstaffel des Polizeipräsidiums Stuttgart gehören rund 36 Beamtinnen und Beamte sowie 28 Pferde. Zu den Aufgaben der Polizeireiter gehören Streifen in den Feld- und Waldgebieten, in Parkanlagen und an Flussufern sowie im innerstädtischen Bereich. Außer bei Demonstrationen, Sportveranstaltungen, Konzerten oder Umzügen sind Polizeireiter auch dann unterwegs, wenn es eine vermisste Person zu suchen gilt oder flüchtige Straftäter in Feld- und Waldgebieten vermutet werden.