Waiblingen

Elanders-Konzern mit Tochter in Waiblingen kauft bayerische Druckerei Schätzl

Elanders
Bei Elanders in Waiblingen (Archivfoto). © Benjamin Büttner

Der schwedische Konzern Elanders Print & Packaging, zu dem auch die Elanders GmbH aus Waiblingen gehört, hat eine weitere Druckerei zugekauft: Schätzl Druck & Medien aus Donauwörth in Bayern. Direkte Auswirkungen auf den Standort Waiblingen soll die Übernahme nicht haben.

Schätzl Druck & Medien ist laut Pressemitteilung der Elanders GmbH aus Waiblingen „einer der erfolgreichsten Digitaldruckdienstleister im Bereich Mass Customization in Deutschland“. Die Übernahme passe daher in die Strategie der Elanders Group „im Segment Onlineprint und hoch individualisierter Druckprodukte“. Schätzl habe in den vergangenen Jahren „den Wandel vom Offsetdrucker hin zum agilen Digitaldrucker vollzogen“, lobt die neue Eigentümerin. Und das sei gut für Elanders selbst: „Mit der Übernahme von Schätzl ist Elanders einer der flexibelsten Digitaldruckdienstleister in Zentraleuropa und stärkt damit seine Position im schnell wachsenden Markt der individuellen Druckprodukte.“

„Ich gehe von keinen direkten Einwirkungen aus“

Für die Beschäftigten von Elanders in Waiblingen soll sich dadurch nichts ändern. „Ich gehe von keinen direkten Einwirkungen aus“, so Margit Müller, Senior Office Manager & Head of HR, auf Anfrage unserer Redaktion. „Außer, dass die Erweiterung um eine weitere Druckerei ein klares Bekenntnis zu diesem Geschäftsbereich seitens der Muttergesellschaft darstellt und dadurch auch die Arbeitsplätze in Waiblingen sicherer gemacht wurden.“

Laut seiner Internetseite hat Elanders in Waiblingen mehr als 240 Mitarbeiter. Hier liefen "die Fäden für die europäischen Standorte zusammen". Schätzl aus Donauwörth hat laut dem Fachportal "print.de" aktuell rund 80 Beschäftigte.

Elanders ist nach eigenen Angaben einer der führenden Digitaldruckanbieter in Europa. „Digitaldruck“ bedeutet, dass keine physische Druckform, etwa Lettern wie beim Buchdruck oder Metallplatten wie beim Offsetdruck, benötigt werden. Beispiele für Digitaldruck-Geräte sind Laser- oder Tintenstrahldrucker - die man oft auch in Privathaushalten findet. Elanders bietet unter anderem Fotoprodukte im B2C-Segment an (also im Bereich Business-to-Consumer, in dem Unternehmen und Privatpersonen als Kunden direkt miteinander zu tun haben).

In Waiblingen viel Tintenstrahldruck

Auch „intelligente Verpackungslösungen“ hat Elanders laut Pressemitteilung im Repertoire. „Neben unseren 13 Niederlassungen in neun Ländern, verteilt auf vier Kontinente, realisieren wir jetzt mit vier Standorten in Deutschland Printprodukte von der Großauflage im Inkjet in Waiblingen über hochindividuelle, kleinvolumige Auflagen in Donauwörth bis zur Verpackung in Klein- und Großauflage in Kaisheim und Herrenberg“, so Sven Burkhard. Der Geschäftsführer der Elanders GmbH ist zugleich Vorstand der Print & Packaging Group des Gesamtkonzerns.

Die Elanders AB aus Schweden ist ein börsennotiertes Unternehmen mit knapp 6500 Mitarbeitern und erzielte nach eigenen Angaben zuletzt einen Jahresumsatz von 1,1 Milliarden Euro. Die wichtigsten Märkte sind laut Pressemitteilung: China, Deutschland, Singapur, Schweden, Großbritannien und die USA. Die Hauptkunden sind demnach in den Bereichen Automotive, Elektronik, Mode & Lifestyle, Industrie sowie Health Care & Life Science tätig.

Schätzl auf Bücher spezialisiert

Der Neuzugang beim Konzern, Schätzl Druck & Medien aus Donauwörth, konnte laut der Mitteilung in den letzten zwölf Monaten einen Nettoumsatz von rund 15 Millionen Euro erwirtschaften - „bei guter Profitabilität“, wie Elanders hinzufügt. Das bayerische Unternehmen sei „für viele Onlinedruck-Dienstleister die 'verlängerte Werkbank'. Das Unternehmen hat es verstanden, durch hoch automatisierte Herstellungsprozesse Druckprodukte, insbesondere Bücher, für Auflagen jeder Größe bis hin zum individuellen Einzelexemplar umzusetzen“.

Elanders-Vorstand Sven Burkhard dazu: „Schätzl ist einer der Spezialisten für Mass Customization in Print. Ulrich Schätzl und sein Team haben es in den vergangenen Jahren hervorragend verstanden, alte Zöpfe abzuschneiden und das traditionelle Druckunternehmen in einen schlagkräftigen, agilen Druckdienstleister - insbesondere für Onlinedruck-Anbieter - umzubauen.“

"Print-on-Demand" wird immer wichtiger

Die Übernahme von Schätzl bedeute für Elanders, in fast allen Segmenten des Digitaldrucks um Kundenaufträge konkurrieren zu können - und schneller zu werden. „Schätzl Druck & Medien ist für uns ein wichtiger Baustein unserer Zukunftsstrategie“, so Sven Burkhard laut der Pressemitteilung. „Mehr und mehr sehen wir auf Abnehmerseite einen klaren Anstieg der Print-on-Demand-Nachfrage.“ Dabei handelt es sich um Druckvorgänge auf Abruf, bei denen meist schon kurz nach dem Auftragseingang die Produktion beginnt. Gedruckt werden etwa Bücher, Kalender, Fotoalben oder Einladungskarten.

Ulrich Schätzl, CEO von Schätzl Druck & Medien: „In den letzten Jahren haben wir gezielt in Schnittstellen zu unseren Online-Kunden investiert und eine agile, hoch automatisierte Produktion aufgebaut. Insbesondere in der Buchproduktion haben wir hier - gemeinsam mit Elanders - die Nase vorn und können schneller, bedarfsgerechter und individueller produzieren.“

Der schwedische Konzern Elanders Print & Packaging, zu dem auch die Elanders GmbH aus Waiblingen gehört, hat eine weitere Druckerei zugekauft: Schätzl Druck & Medien aus Donauwörth in Bayern. Direkte Auswirkungen auf den Standort Waiblingen soll die Übernahme nicht haben.

Schätzl Druck & Medien ist laut Pressemitteilung der Elanders GmbH aus Waiblingen „einer der erfolgreichsten Digitaldruckdienstleister im Bereich Mass Customization in Deutschland“. Die Übernahme passe

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper