Waiblingen

Erste Flüchtlinge aus der Ukraine in Waiblinger Halle angekommen

Ukrainer
Eine Familie aus Kiew zieht in ihre temporäre Unterkunft ein. © Gabriel Habermann

Ein Bus mit den ersten 41 geflüchteten Menschen aus der Ukraine ist am Donnerstagmittag in der Sporthalle des Berufsbildungswerks Waiblingen angekommen. Die Halle wurde unlängst als Ankunftszentrum des Rems-Murr-Kreises für Kriegsflüchtlinge eingerichtet und soll in dieser Funktion am 1. Mai das Schullandheim Mönchhof bei Kaisersbach ablösen. Die Neuankömmlinge wurden auf Corona getestet, haben ihre Kabinen bezogen und wurden von einer Waiblinger Metzgerei mit Mittagessen versorgt.

Nicht für längeren Aufenthalt gedacht

Zusätzlich zum Catering steht ein Küchen-Container zur Verfügung, in dem die Bewohner zum Beispiel Babyfläschchen erwärmen können. Außerdem gibt es zusätzlich zu den in der Sporthalle vorhandenen Sanitärräumen noch einen Sanitärcontainer.

Die Flüchtlinge kamen am Donnerstag mit dem Bus aus der Messehalle in Karlsruhe. Eine Familie aus Kiew freute sich, dass die BBW-Halle immerhin ein Mindestmaß an Privatsphäre bietet. Bis voraussichtlich Montag bleiben die jetzigen Bewohner im Ankunftszentrum, dann werden sie zum längeren Verbleib in die Städte und Gemeinden des Landkreises verteilt.

Ein Bus mit den ersten 41 geflüchteten Menschen aus der Ukraine ist am Donnerstagmittag in der Sporthalle des Berufsbildungswerks Waiblingen angekommen. Die Halle wurde unlängst als Ankunftszentrum des Rems-Murr-Kreises für Kriegsflüchtlinge eingerichtet und soll in dieser Funktion am 1. Mai das Schullandheim Mönchhof bei Kaisersbach ablösen. Die Neuankömmlinge wurden auf Corona getestet, haben ihre Kabinen bezogen und wurden von einer Waiblinger Metzgerei mit Mittagessen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper