Waiblingen

Evangelische Landeskirche beruft neue Religionslehrer in Waiblingen

Vocationsgottesdienst 2021
Mit Abstand, aber guter Laune: Die neuen Religionslehrer und Schuldekan Martin Hinderer. © Eckert

In einem feierlichen Gottesdienst auf der Korber Höhe in Waiblingen sind dreizehn Religionslehrkräfte in ihr Amt eingesetzt worden. Das hat die Evangelische Landeskirche in Württemberg mitgeteilt.

Im Gottesdienst wurde den neuen Lehrkräften die sogenannte „Vocatio“ überreicht, die sie berechtigt, das Fach Evangelische Religionslehre zu unterrichten. Die fachliche Qualifikation haben sie bereits mit dem Studium an der Hochschule erworben, aber die Beauftragung und Berufung geschieht durch die Evangelische Landeskirche. Die Dienstorte der Lehrkräfte liegen im Bereich der Kirchenbezirke Schorndorf und Waiblingen an Schulen zwischen Urbach und Fellbach.

„Gerade in Zeiten von Corona, in denen wir die Verletzlichkeit und Unverfügbarkeit des Lebens so deutlich vor Augen geführt bekommen, ist der Religionsunterricht von existenzieller Bedeutung,“ betonte Schuldekan Martin Hinderer in seiner Predigt, „denn der Religionsunterricht bietet Raum dafür, dass Kinder und Jugendliche ihre Fragen loswerden können und über das reden, was Halt und Orientierung geben kann. Dazu bieten die biblischen Geschichten einen großen Fundus, die ins Heute übertragen werden können.“

Aber was Kinder ganz besonders brauchen, seien authentische Erwachsene, die Rede und Antwort stehen können, Orientierung geben und ein offenes Ohr haben für ihre Fragen und Zweifel. Gerade deshalb sei die Lehrperson von entscheidender Bedeutung im Religionsunterricht. Passend dazu hatte die Gruppe der Lehrkräfte den Gottesdienst unter das Motto gestellt: „Ihr seid das Salz und Licht der Welt!“

Die Beauftragung in einem öffentlichen Gottesdienst drückt laut der Mitteilung der Landeskirche zugleich die Haltung aus, dass der Religionsunterricht nicht nur die Privatangelegenheit der Lehrkräfte und ihres persönlichen Glaubens ist, sondern dass er rückgebunden an den Auftrag der Kirche und zugleich dem Bildungsauftrag der Schule verpflichtet ist.

Die Vocatio wurde überreicht an: Antje Betz, Sara Fuhrmann, Julia Härer, Simon Haffner, Stephanie Hinderer, Ricarda Löw, Johannes Massini, Vanessa Mehl, Myriam Nießner, Silas Schmack, Anja Schultheiß, Anika Seufer und Katrin Wagner.

Für Schuldekan Martin Hinderer war es der letzte Gottesdienst dieser Art. Im Juli wird er in den Ruhestand verabschiedet. Im Gottesdienst wurde auch Katrin Sauer in ihr Amt als Studienleiterin beim Schuldekan eingesetzt.

In einem feierlichen Gottesdienst auf der Korber Höhe in Waiblingen sind dreizehn Religionslehrkräfte in ihr Amt eingesetzt worden. Das hat die Evangelische Landeskirche in Württemberg mitgeteilt.

Im Gottesdienst wurde den neuen Lehrkräften die sogenannte „Vocatio“ überreicht, die sie berechtigt, das Fach Evangelische Religionslehre zu unterrichten. Die fachliche Qualifikation haben sie bereits mit dem Studium an der Hochschule erworben, aber die Beauftragung und Berufung geschieht

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper