Waiblingen

Fahrrad-Parkhaus wird erst im Juli eröffnet

Radhaus
Der Eröffnungstermin für das blaue Radhaus ist erneut verschoben worden. © ZVW/Benjamin Büttner

Waiblingen.
Der Eröffnungstermin für das Radhaus am Waiblinger Bahnhof ist erneut verschoben worden. Der „Echtbetrieb“ soll nun am 1. Juli starten, wie die Stadt unserer Redaktion auf Anfrage mitteilte. Zuvor war der 1. April angepeilt worden. Derzeit testen 38 Probenutzer das Fahrrad-Parkhaus. Diese Testphase sollte eigentlich bis Ende März dauern. Nun hat Werner Nußbaum, Geschäftsführer der städtischen Parkierungs-GmbH, unserer Zeitung mitgeteilt: „Der Probebetrieb endet tatsächlich am 30. Juni 2020. Die verlängerte Probezeit hängt damit zusammen, dass Einstellgebühren für das Radhaus erst vom 1. Juli 2020 an erhoben werden. Wie geplant geht der Probebetrieb nahtlos in den Echtbetrieb über.“ Das Radhaus sollte eigentlich schon zur Gartenschau 2019 fertig werden, die Eröffnung wurde aber erst auf November, dann auf Januar 2020, schließlich auf den 1. April und jetzt noch einmal um drei Monate auf 1. Juli verschoben. Als Proberadler kann man sich laut Nußbaum weiterhin anmelden. Der Vorteil: Bis Ende Juni gibt es keine Parkgebühr. Ein Tagestarif neben Monats- und Jahresmiete soll laut OB Hesky im dritten Quartal 2020 eingeführt werden (wir berichteten). Vorher muss man aber eine Einweisung absolvieren. Ziel der Stadt ist es laut Hesky allerdings, die Einführung verzichtbar zu machen und sie etwa durch ein Erklärvideo zu ersetzen.