Waiblingen

Faszination Zeichnung: Neue Schau in der Galerie Stihl

1/5
Galerie Stihl
Karim Noureldin bringt Rhythmus in Farbfelder. © Büttner / ZVW
2/5
efcba3e5-db5c-4bfb-8710-87bfaadb858e.jpg_1
Der Waiblinger Oberbürgermeister Andreas Hesky und Assistentin Gabriele Simmendinger vor den Geometrien von Linda Karshan. © Büttner / ZVW
3/5
Galerie Stihl
Graphitstift verdrängt Gips – Werke von Hildegard Esslinger. © Büttner / ZVW
4/5
_UE_4289_3
Der Plexiglas-Körper, in dem Pia Linz saß, um von innen Berlin zu zeichnen. © Leonie Kuhn
5/5
_UE_4285_4
Ausstellungsmacherin Silke Schuck vor Thomas Müllers Körpern aus Kuli-Strichen. © Leonie Kuhn

Waiblingen. Zwölf aktuelle Positionen zur Zeichenkunst wählte die Waiblinger Ausstellungsmacherin Silke Schuck für die jetzt startende Schau aus. Alles, um zu zeigen, dass am Anfang die Linie steht. Vom Kunstmachen, aber auch vom Sich-Gedanken-Machen schlechthin.

Eröffnet wird die Schau „Die Linie ist Gedanke – Faszination Zeichnung“ am Freitag, 3. Juni, um 19 Uhr in der benachbarten Kunstschule Unteres Remstal, Weingärtner Vorstadt. Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 27. August dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr.

Es ist wieder ein umfangreiches Begleitprogramm aufgestellt worden. Sowohl kunstwissenschaftlich, damit Vorträge für Erwachsene. Als auch im Sinn einer tätigen Praxis, beginnend mit Kindergartenkindern bis hin zu Kunstleistungskurslern. Dies als Angebot der Kunstschule nebenan. Experimentelle Techniken mit Kugelschreibern werden aufgenommen, das Blindzeichnen wird für Aha-Erlebnisse genutzt und mit Schnüren und Klebebändern der Raum der Zeichnung erweitert.

„Von der Natur der Linie und dem Wesensmerkmal der Zeichnung“ lautet ein Vortrag von Dr. Mechthild Achelwilm von der Hamburger Kunsthalle. Sie spricht am Mittwoch, 26. Juli, ab 19 Uhr in der Galerie.

„Von den Eigenarten und Freiheiten der Linie“ kündet ein Podiumsgespräch am Samstag, 15. Juli, ab 15 Uhr. Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung werden diskutieren. Das ist der Auftakt eines ganzen Kunstwochenendes zusammen mit der Kunstschule. Workshops für Erwachsene und Jugendliche schließen sich am Sonntag an.