Waiblingen

Feuer in Asylbewerberheimen in Waiblingen: Haftstrafe für Flüchtling

CoronaAsylInnererWeidach
Das Asylbewerberheim am Inneren Weidach in Waiblingen. © ZVW/Gaby Schneider

Das Landgerichtsurteil über den Asylsuchenden, der in den Unterkünften am Bahnhof Neustadt-Hohenacker und am Inneren Weidach in der Nähe des Waiblinger Bahnhofs gezündelt hat, ist gefallen: Der Somalier muss eineinhalb Jahre ins Gefängnis. Was er gemacht hat, würdigte die fünfte große Strafkammer rechtlich als zweifache Sachbeschädigung. Den Vorwurf der schweren Brandstiftung ließ sie fallen, weil die betreffende Unterkunft trotz Küchenrenovierung nutzbar war und die Bauphysik dafür gesorgt

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich