Waiblingen

Gegen hohe Preise und niedrige Löhne: Demo in Waiblingen am Samstag (26.2.)

Rathaus Waiblingen Rathausplatz Rathausvorplatz
Das Rathaus und der Rathausplatz in Waiblingen (Symbolfoto). © Joachim Mogck

Gewerkschafter wollen in Waiblingen am Samstag, 26. Februar, "gegen stetige Teuerung und für soziale Gerechtigkeit" demonstrieren. Dabei sind unter anderem Vertreter von Mercedes-Benz-Beschäftigten und Mitarbeitern der Rems-Murr-Kliniken.

Für 10.30 Uhr ist am Rathausvorplatz (Kurze Straße) eine Kundgebung angemeldet. Organisiert wird sie vom Kreisverband Rems-Murr des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Auch die IG Metall Ludwigsburg-Waiblingen ruft auf ihrer Internetseite zur Teilnahme auf. Laut Stadtverwaltung wird mit 50 bis 100 Teilnehmern gerechnet.

"Trotz Rekorbeschäftigung viele Löhne zu niedrig"

"Die anhaltend hohe Inflation treibt manch einen von uns an die Belastungsgrenze", so der Gewerkschaftsbund. "Dazu kommt, dass trotz Rekordbeschäftigung der entsprechende Arbeitsplatz bei vielen niedrig entlohnt wird oder mit großer Unsicherheit behaftet ist."

Demonstriert werden soll in Waiblingen „für die Einhaltung von Tarifverträgen, Renten, die für ein gutes Leben reichen, und Senkung der Energiepreise“, heißt es in einem DGB-Flyer auf der Seite der IG Metall.

Als Sprecher werden am Rathausvorplatz ab 10.30 Uhr erwartet:

  • Matthias Fuchs, DGB-Kreisvorsitzender Rems-Murr
  • Jose-Miguel Revilla, Vertrauenskörperleitung Mercedes-Benz Untertürkheim
  • Panos Alop, Verdi-Betriebsgruppe Rems-Murr-Kliniken
  • „sowie weitere Gewerkschafter/-innen aus Industrie, Krankenhaus und KiTa“.

Gewerkschafter wollen in Waiblingen am Samstag, 26. Februar, "gegen stetige Teuerung und für soziale Gerechtigkeit" demonstrieren. Dabei sind unter anderem Vertreter von Mercedes-Benz-Beschäftigten und Mitarbeitern der Rems-Murr-Kliniken.

Für 10.30 Uhr ist am Rathausvorplatz (Kurze Straße) eine Kundgebung angemeldet. Organisiert wird sie vom Kreisverband Rems-Murr des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Auch die IG Metall Ludwigsburg-Waiblingen ruft auf ihrer Internetseite zur

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper