Waiblingen

Geldwäsche vor Gericht in Waiblingen: 18-Jährige gibt Bankkonto leichtfertig her

Kartenzahlung
Leichtfertig hat eine 20-Jährige ihr Konto für eine Gutschrift hergegeben und anschließend das Geld abgehoben. © ALEXANDRA PALMIZI

Eine 20-Jährige machte sich strafbar, weil sie leichtfertig Geldwäsche betrieb. Das Amtsgericht Waiblingen stellte das Verfahren ein. Wie kam es dazu?

Sie war damals 18 Jahre alt, verliebt und wollte dem besten Kumpel ihres damaligen Freundes einen Gefallen tun. Die Sache ist gut zwei Jahre her, als der beste Freund ihres Ex-Freundes sie fragte, ob sie ihr Konto für eine Überweisung hergeben könnte. Seines sei aktuell gesperrt, da er Schulden habe. Die junge Angeklagte kannte ihn zum

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion