Waiblingen

Gesperrt oder nicht? Umleitungsschilder am Fahrradweg Korb-Waiblingen irritieren

Feldweg zwischen Korb und Waiblingen ist gesperrt
Die Schilder zwischen Korb und Waiblingen sorgten für Irritationen. © Cora-Constanze Sommerey

Verkehrsschilder, die auf die Sperrung einer Teilstrecke zwischen Korb und Waiblingen hinweisen, haben anscheinend bei manchen Berufspendlern und Schülern für Verwirrung gesorgt. Für manche habe es - aufgrund der vielen Umleitungsschilder - so gewirkt, als sei sowohl der offizielle Fahrradweg von Korb nach Waiblingen (vom Korber Friedhof bis zur B-14-Brücke) als auch der parallel verlaufende Feldweg gesperrt gewesen.

Waiblinger Ordnungsamtsleiter: "Nur Feldweg ist gesperrt"

Doch Oliver Conradt, Waiblinger Ordnungsamtsleiter, gibt Entwarnung: Gesperrt ist nur der Feldweg, sagt er. Dieser soll voraussichtlich in den kommenden zwei Wochen gerichtet werden. Für die Sanierungsmaßnahmen ist die Stadt Waiblingen verantwortlich.

In dieser Zeit können Schüler und Berufspendler wie gewohnt den zur B 14 parallel verlaufenden Fahrradweg in Richtung Korber Höhe nutzen.

Es sind parallel verlaufende Wege

Dass es zu Irritationen geführt haben kann, kann der Ordnungsamt-Chef nachvollziehen. Aber es gebe keinen Grund zur Sorge. „Das sind parallel verlaufende Feldwege, von daher ist es für die Schüler kein Problem“, sagt Conradt. Dem Ordnungsamtsleiter zufolge sei die Sperrung mit der Gemeinde Korb abgesprochen worden. Das bestätigt auf Anfrage auch die Korber Gemeindeverwaltung.

Auch wenn die Korber Grünen-Gemeinderätin Cora-Constanze Sommerey über die Nachricht, dass die offizielle Strecke weiterhin zugänglich ist, erleichtert ist, hätte sie sich „eine ordentliche Bekanntmachung“ gewünscht, sagt sie. Insbesondere bei ihrer Familie haben die Beschilderungen für große Verwirrungen gesorgt. Die Route nutzen täglich ihr Ehemann, der von Korb nach Stuttgart pendelt, und der elfjährige Sohn, der das Salier-Gymnasium in Waiblingen besucht. Sie habe die Befürchtung gehabt, dass beide Strecken gesperrt gewesen seien, so Sommerey.

Denn als die Korberin vor Ort gewesen war, um sich einen Überblick zu verschaffen, hätten sie unter anderem die vielen Beschilderungen insbesondere mit der Aufschrift „Fahrradweg in Richtung Korb gesperrt“ zusätzlich verwirrt. Aber auch ein Bagger, der dort gestanden habe, habe dazu beigetragen. Doch nun kann auch die Grünen-Gemeinderätin aufatmen: „Zum Glück betrifft es nicht den Hauptfahrradweg der Schüler.“

Verkehrsschilder, die auf die Sperrung einer Teilstrecke zwischen Korb und Waiblingen hinweisen, haben anscheinend bei manchen Berufspendlern und Schülern für Verwirrung gesorgt. Für manche habe es - aufgrund der vielen Umleitungsschilder - so gewirkt, als sei sowohl der offizielle Fahrradweg von Korb nach Waiblingen (vom Korber Friedhof bis zur B-14-Brücke) als auch der parallel verlaufende Feldweg gesperrt gewesen.

Waiblinger Ordnungsamtsleiter: "Nur Feldweg ist

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper