Waiblingen

Hallenbad wird saniert

Schwimmbad Wasser Hallenbad_0
Symbolbild © Guelay Alparslan

Korb. Das Korber Hallenbad soll endlich saniert werden. Dafür hat sich der Gemeinderat einstimmig am Dienstagabend in der Alten Kelter ausgesprochen. Baubeginn könnte im Januar kommenden Jahres sein.

Aufatmen bei den Schwimmern des SC Korb und allen Nutzern des Korber Hallenbads: Der Gemeinderat hat sich in der Sitzung am Dienstagabend bei einer Enthaltung für eine Aufhebung des Hallenbad-Sperrvermerks im Haushalt der Gemeinde ausgesprochen. Dieser hat bislang verhindert, dass die veranschlagten sechs Millionen Euro für die Sanierung des maroden Korber Hallenbads freigegeben werden.

Die einzelnen Gewerke könnten nach den Sommerferien ausgeschrieben werden, im Herbst könnte die Vergabe an die Baufirmen und im Januar 2020 der Baustart erfolgen. Die Gemeinde rechnet mit einer rund 16-monatigen Baustelle.

Seit Jahren ein Thema

Die Sanierung des Bads schiebt die Gemeinde Korb seit Jahren vor sich her. Zuletzt hatten die Räte den Bauarbeiten wegen der schwierigen Finanzlage in den kommenden Jahren einen Riegel vorgeschoben. Nachdem beim zweiten Großprojekt – Schulneubau und -sanierung am Gemeinschaftsschulstandort Urbanstraße – weitestgehend Kostensicherheit herrschte, hatte die Verwaltung die Beratung über das Bad wieder auf die Tagesordnung gesetzt.

Der neue Kämmerer Stefan Obenland hatte allerdings in der Sitzungsvorlage gewarnt, zu sehr ins Risiko zu gehen. Er erinnerte an den Rat des Landratsamts, die Gemeinde solle ihre geplanten Kreditaufnahmen (11,8 Millionen Euro von 2020 bis 2022) überdenken und Projekte priorisieren. Auch liege der Haushaltserlass des Landes als Orientierungshilfen für die Steuererträge der Kommunen noch nicht vor.