Waiblingen

Hochwachtturm Waiblingen wieder auf: 101 Treppenstufen mit Corona-Maske?

Stadtmauer
Der Hochwachtturm in Waiblingen (Archivfoto). © ZVW/Benjamin Büttner

Nachdem er aufgrund der Pandemie lange geschlossen war, ist der Hochwachtturm in Waiblingen nun wieder für alle zugänglich. Nach dem jüngsten Öffnungsschritt im Rems-Murr-Kreis ist dafür auch kein Corona-Test, ein Impf- oder Genesungsnachweis nötig. Das hat die Stadtverwaltung auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt.

Allerdings dürfen maximal vier Personen eines Hausstandes den Turm besichtigen. Es gelten die jeweils aktuellen Abstands- und Hygieneregeln.

Auf Nachfrage der Redaktion stellt die Verwaltung aber klar: Beim Besteigen des Hochwachtturms mit seinen 101 Treppenstufen muss keine Maske getragen werden, da die Besucher ja ohnehin aus demselben Hausstand kommen.

Auf der Internetseite und im Amtsblatt der Stadt war zunächst mitgeteilt worden, dass Besucher des Hochwachtturms Maske tragen müssen. Dies fällt nun weg, bestätigt die Verwaltung.

Allerdings müssen Besucher in der Touristinformation (i-Punkt in der Scheuerngasse 4) eine Nutzungsvereinbarung unterzeichnen und ein Pfand hinterlegen, bevor sie den Schlüssel zum Hochwachtturm erhalten.

Nachdem er aufgrund der Pandemie lange geschlossen war, ist der Hochwachtturm in Waiblingen nun wieder für alle zugänglich. Nach dem jüngsten Öffnungsschritt im Rems-Murr-Kreis ist dafür auch kein Corona-Test, ein Impf- oder Genesungsnachweis nötig. Das hat die Stadtverwaltung auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt.

Allerdings dürfen maximal vier Personen eines Hausstandes den Turm besichtigen. Es gelten die jeweils aktuellen Abstands- und Hygieneregeln.

Auf Nachfrage der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper