Waiblingen

Impf-Marathon am 19. Juni in Waiblingen-Neustadt nach wenigen Stunden ausgebucht

Impfen bei Stihl
Impfaktion der Betriebsärzte bei Stihl in der Gemeindehalle. Impfen der Stihl- Mitarbeiter © Benjamin Büttner

Viele haben die kurzfristige Chance auf einen Impftermin rasch genutzt. Am Samstag, 19. Juni, startet in der Neustadter Gemeindehalle ein Impf-Marathon mit dem Impfstoff der Marke Johnson & Johnson. Hinter der Sonder-Impfaktion stehen die Firma Stihl, die Stadt Waiblingen und die Central-Apotheke. Die Termine im Anmeldeportal für alle Rems-Murr-Bürger waren nach wenigen Stunden ausgebucht. Niedergelassene Waiblinger Ärzte werden die Angemeldeten impfen.

Seit vergangener Woche nutzt der Motorsägen-Hersteller Stihl die Gemeindehalle nahe dem Stammsitz am Werk eins in Waiblingen-Neustadt als betriebsärztliches Impfzentrum. Unter der Woche können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Betriebsärzten gegen das Coronavirus impfen lassen. Der Andrang dafür ist groß, allein der Impfstoff ist relativ knapp.

Für alle Bürger des Rems-Murr-Kreises

Voraussichtlich wird die Impfkampagne noch Wochen dauern, nichtsdestotrotz blasen die Central-Apotheke, Stihl und die Stadt Waiblingen nun zu einer Sonder-Impfaktion, „um die Pandemiebekämpfung in Waiblingen weiter voranzubringen und die Rückkehr zur Normalität zu beschleunigen“. Am Samstag, 19. Juni, zwischen acht Uhr und 17.30 Uhr bieten sie allen Waiblingerinnen und Waiblingern sowie Bürgerinnen und Bürgern des Rems-Murr-Kreises eine Impfmöglichkeit an.

Impfen lassen kann sich laut Mitteilung der Stadt jede und jeder ab 18 Jahren. Es handelt sich um eine Einmalimpfung mit dem Corona-Impfstoff der Firma Johnson & Johnson. Die städtische Gemeindehalle befindet sich am Wilhelm-Läpple-Weg 2 in 71336 Waiblingen-Neustadt.

Im Betriebs-Impfzentrum von Stihl

Die Stadt Waiblingen hat dem Unternehmen die Halle zur Verfügung gestellt, Stihl hat die Räumlichkeiten als Impfzentrum eingerichtet – mit vier Impfstraßen und einer Kapazität von bis zu 300 Impfungen täglich. Von Anfang an hatten die Stadt und die Firma Stihl erklärt, dass die Halle samt Ausstattung auch für andere Impfaktionen zur Verfügung gestellt werden kann. So soll es nun geschehen beim von der Central-Apotheke initiierten Impf-Marathon.

„Der Waiblinger Impf-Marathon ist Ausdruck des sehr guten Miteinanders von Apotheken und Ärzten mit der Stadt“, sagt Oberbürgermeister Andreas Hesky dazu. Mit dem Impf-Marathon werde „ein weiterer Baustein im engen Schulterschluss zur Pandemiebekämpfung“ gelegt. Stihl zeige damit einmal mehr seine Verbundenheit mit der Stadt Waiblingen und dem Rems-Murr-Kreis, ergänzt der OB. Durch die Nutzung des Betriebsimpfzentrums steht die Infrastruktur zur Verfügung, die der in den Kreisimpfzentren gleicht.

Anmeldung über Terminportal

„Unser innerbetriebliches Krisenteam hat zusammen mit den medizinischen Dienstleistern sehr viel Arbeit in den Aufbau des Impfzentrums gesteckt“, berichtet Dr. Michael Prochaska, Stihl-Vorstand Personal und Recht, „diese Arbeit kommt nun auch dem gesamten Kreis zugute“. Als Familienunternehmen sei der Motorsägen-Hersteller von jeher eng mit der Region verwurzelt. „Wenn wir nun auch zum Schutz der Menschen vor Ort etwas beitragen können, freut uns das umso mehr.“

Impfwillige Bürgerinnen und Bürger aus dem Rems-Murr-Kreis konnten sich über einen Link zu einem Impfportal, das auf der Homepage der Stadt Waiblingen www.waiblingen.de zu finden ist, anmelden und ihren Impftermin auswählen.

Eine Impfung genügt

Die Interessenten erhalten eine E-Mail mit der Terminbestätigung, dem Aufklärungsbogen, der Einverständniserklärung und dem Sars-Fragebogen. Diese Dokumente müssen ausgefüllt zum Impftermin mitgebracht werden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Darüber hinaus sind der Impfpass, die Krankenversicherungskarte und der Personalausweis oder Reisepass zwingend erforderlich, teilt die Stadt Waiblingen mit.

Die Impfungen werden durchgeführt von mehreren niedergelassenen Waiblinger Ärzten, die auch das Aufklärungsgespräch führen. Der Impfstoff wird von der Central-Apotheke Waiblingen gestellt. Nach der Impfung kann durch die Apotheke auch sofort eins der neuen digitalen Impfzertifikate erstellt werden.

Anders als bei den Impfstoffen von Astrazeneca, Biontech oder Moderna genügt beim Impfstoff der Firma Johnson & Johnson eine einmalige Impfung. Nach zwei Wochen gelten die Impflinge als vollständig geimpft.

Viele haben die kurzfristige Chance auf einen Impftermin rasch genutzt. Am Samstag, 19. Juni, startet in der Neustadter Gemeindehalle ein Impf-Marathon mit dem Impfstoff der Marke Johnson & Johnson. Hinter der Sonder-Impfaktion stehen die Firma Stihl, die Stadt Waiblingen und die Central-Apotheke. Die Termine im Anmeldeportal für alle Rems-Murr-Bürger waren nach wenigen Stunden ausgebucht. Niedergelassene Waiblinger Ärzte werden die Angemeldeten impfen.

Seit vergangener Woche

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper