Waiblingen

Integration in Waiblingen: Übersetzungen von Corona-Verordnungen sind nun wichtig

C66A8914
Wegen Corona gibt es laufend neue Regeln - wie etwa die Maskenpflicht auf dem Parkplatz von Supermärkten. © Benjamin Büttner

Wegen Corona gibt es für Ute Ortolf, die Leiterin der kommunalen Integrationsförderung der Stadt Waiblingen, plötzlich neue Herausforderungen. Wer nicht gut Deutsch kann, ist zwingend auf Übersetzungen der Corona-Verordnungen in seine Muttersprache angewiesen. Darauf machte Ute Ortolf in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Kultur und Sport (WKS) aufmerksam. Schließlich werden die Regeln aufgrund der dynamischen Lage der Pandemie ständig geändert - wie jetzt bis zum 18.

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich