Waiblingen

"Kajak-Polo" auf der Rems: Was in den Pfingstferien trotz Corona noch geht

Sportwoche Kajak-Polo
Paddeln und den Ball werfen: „Kajak-Polo“ auf der Rems in Waiblingen. © ZVW/Benjamin Büttner

Kindergelächter und glückliche Gesichter sind am Freitag an der Rems zu hören und zu sehen. Das liegt am Sportprogramm für Kinder des VfL Waiblingen während der Pfingstferien: Aus der bekannten Sportwoche (SpoWo) ist wegen der Corona-Pandemie der Sporttag (SpoTa) geworden.

Auf dem Programm steht am Freitag „Kajak-Polo“: Vier Mädchen treten gerade gegen den Kursleiter Marc Brommer an. Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen, denn Marc Brommer ist laut eigenen Angaben ein „schlechter Verlierer“ und nahezu unbesiegbar. Als die Mädchen sich siegessicher fühlen, wickeln sie den Betreuer gekonnt um den Finger und handeln einen Preis für den Sieger aus.

Doch nicht der Preis ist für die Kinder entscheidend, sondern der Spaß - und dieser kommt beim Kajak-Polo nicht zu kurz. „Solche Erlebnisse schweißen zusammen“, sagt Marc Brommer, „denn diese Mädchen kennen sich nur flüchtig aus der Schule.“ Schließlich gewinnen die vier Mädchen. Sie steigen mit einem stolzen und breiten Grinsen aus ihren Kajaks. Dass ihre Kleidung nass ist, ist nebensächlich: Jetzt können sie jedem erzählen, dass sie „den unbesiegbaren Marc Brommer“ im Kajak-Polo geschlagen haben.

Ein Sieg, den der Leiter ihnen von ganzem Herzen gönnt, denn „das Schönste, was wir kriegen, ist die Freude der Kinder“. Der Preis, ein T-Shirt des VfL, wird die Mädchen lang an dieses Highlight erinnern.

Seit zwei Wochen läuft das Sportprogramm der Kindersportschule und des Jugendsportclubs Waiblingen. Dieses Sportprogramm steht unter dem Motto Click & Move. Das bedeutet, dass sich die Kinder zuvor anmelden müssen und dann zu ihrem gebuchten Programm erscheinen dürfen. Die Kurse finden vormittags und nachmittags für jeweils 3,5 Stunden statt.

Viel Organisationsaufwand wegen Corona

Solch ein Projekt erfordert viel Organisationsaufwand, denn jeder Sportlehrer muss vor einer Sportstunde einen negativen Test vorweisen können, erklärt VfL-Mitarbeiter Marc Brommer. Kinder unter 13 Jahren müssen keinen Test machen.

In den Jahren zuvor betreute der VfL mehr als 150 Kinder in den Pfingstferien. Diese Zahl musste aufgrund von Corona drastisch reduziert werden. Auch die Organisation sei schwerer, da man sich nun stark nach dem Wetter richten müsse und nicht in eine Sporthalle ausweichen könne, sagt Marc Brommer.

Man kann den Kindern dieses Jahr die gewohnte Sportwoche nicht ermöglichen, aber mit den Sporttagen kehrt „endlich wieder ein kleiner Teil Normalität“ ein, sagt Stefanie Haag von der Kindersportschule des VfL.

"Parcours" und "Golfbattle"

Das Programm ist vielfältig. Für die Drei- bis Zwölfjährigen werden wöchentlich 13 Sportgruppen für jeweils fünf Kinder angeboten: Leichtathletik, kleine Spiele und Stationstraining.

Bei den Sporttagen für die etwas Älteren gibt es insgesamt 32 Kurse mit je fünf Kindern an sieben Tagen die Woche. Unter anderem folgen in den kommenden Tagen noch „Inline/Parcours“, ein „Allsports Golfbattle“, eine Kajaktour und eine Radsicherheitsschulung mit Tour.

Da das Programm ausschließlich draußen stattfindet, ist es auch stark wetterabhängig - bei Unwetter müssen Termine abgesagt werden.

"SportTage" sind Kompromiss

Zunächst war die klassische SpoWo laut Marc Brommer abgelehnt worden, da sie nicht mit den Corona-Regeln vereinbar gewesen wäre. Deshalb einigte man sich auf den Kompromiss, einzelne Sportkurse für Kinder anzubieten. Das Angebot sei von Kindern und Eltern so gut angenommen worden, dass die meisten Kurse innerhalb von zwei Tagen ausgebucht waren. In wenigen Gruppen gibt es, Stand Freitagnachmittag, noch Restplätze, die man ergattern kann.

Um solch einen Platz zu bekommen, muss man eine kurze E-Mail an info@vfl-waiblingen.de schreiben und die freien Termine und Angebote erfragen.

Auch in den Sommerferien

Da dieses Angebot insgesamt bis 31. Juli läuft, wird das Sportprogramm auch in den Sommerferien stattfinden. Von der dritten bis zur fünften Ferienwoche seien noch Plätze frei, sagt Marc Brommer.

Dafür könne man sich noch problemlos unter info@vfl-waiblingen.de anmelden.

Kindergelächter und glückliche Gesichter sind am Freitag an der Rems zu hören und zu sehen. Das liegt am Sportprogramm für Kinder des VfL Waiblingen während der Pfingstferien: Aus der bekannten Sportwoche (SpoWo) ist wegen der Corona-Pandemie der Sporttag (SpoTa) geworden.

Auf dem Programm steht am Freitag „Kajak-Polo“: Vier Mädchen treten gerade gegen den Kursleiter Marc Brommer an. Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen, denn Marc Brommer ist laut eigenen Angaben ein „schlechter Verlierer“

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper