Waiblingen

Keine Impfdurchbrüche in Pflegeheimen in Waiblingen - die größten Impflücken gibt es noch beim Personal

Alexander-Stift Hegnach
Eingang zum Alexander-Stift Hegnach der Diakonie Stetten. © ALEXANDRA PALMIZI

Angesichts von Meldungen über Impfdurchbrüche und der Debatte über eine dritte Corona-Impfung rücken Seniorenheime wieder stärker in den Fokus: Dort könnten die gesundheitlichen Folgen eines Ausbruchs besonders gravierend sein. In wichtigen Waiblinger Pflegeeinrichtungen sind aktuell aber keine Impfdurchbrüche - also Infektionen mit einschlägigen Symptomen trotz vollständigem Impfschutzstatus - bekannt.

Das haben Anfragen unserer Redaktion bei den Alexander-Stiften Hegnach und

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion