Waiblingen

Kindergarten Sankt Christophorus in Hegnach: Umbau dauert länger

Kita Sankt Christophoru
Die katholische Kita Sankt Christophorus in der Hainbuchenstraße 5 in Hegnach wird derzeit umgebaut. © ZVW/Alexandra Palmizi

Mit dem Ausbau des Kindergartens Sankt Christophorus in Hegnach will die katholische Kirchengemeinde Sankt Antonius Waiblingen eigentlich bis Sommer 2022 fertig sein – doch der Zeitplan gerät immer mehr unter Druck.

So sollte bereits im Oktober 2021 eine Kindergartengruppe vorübergehend in den Gemeindesaal umziehen, damit der Umbau im laufenden Betrieb möglich ist. Dafür musste im Saal unter anderem der Brandschutz der Decke gestärkt werden – und genau hier gab es Probleme, wie der leitende Pfarrer Franz Klappenecker nun mitteilt. „Es war mühsam mit der Decke“, sagt er – und dazu kamen noch weitere Herausforderungen.

Kindergartengruppe kann erst Mitte Februar umziehen

Bei den vielen Handwerkern, die auf der Baustelle des katholischen Kindergartens in Hegnach tätig sind, hat es laut Klappenecker ständig Überraschungen gegeben. Einmal sei das benötigte Baumaterial nicht vorhanden gewesen, ein anderes Mal seien Arbeiter wegen Corona ausgefallen. Eine Folge von den Verzögerungen ist, dass die Kindergartengruppe nun erst Mitte Februar umziehen kann. Das ist vier Monate später als erwartet.

Ergo zieht sich der Umbau des Bestandsgebäudes zeitlich in die Länge. Beim Neubau-Teil sollen nun Ende Januar die Fenster eingebaut werden. Erst danach kann der Innenausbau erfolgen.

Nach dem Umbau soll es in dem Kindergarten in Hegnach drei Gruppen geben

Eigentlich wollte Franz Klappenecker bereits Anfang dieses Jahres die neuen Stellen für die erweiterte Kita ausschreiben. Immerhin soll es nach Fertigstellung drei statt wie bisher zwei Gruppen geben. Mit der Ausschreibung möchte der Pfarrer nun aber doch noch warten – schließlich weiß er nicht genau, ob der Kita-Ausbau wirklich wie vorgesehen im Sommer abgeschlossen ist.

Wenn aber eine Stelle ausgeschrieben wird, muss der Arbeitnehmer ja wissen, wann er sie antreten kann. Angesichts der aktuellen Lage im Bausektor kann Franz Klappenecker momentan keine Prognose abgeben. „Das ist alles sehr vage. Das kennt man von anderen Baustellen.“

Bezahlt wird der Umbau des Kindergartens Sankt Christophorus größtenteils von der Stadt Waiblingen, der Rest wird über Einnahmen aus der Kirchensteuer finanziert. Wegen der Kostensteigerungen hat die katholische Sankt-Antonius-Gemeinde die Stadtverwaltung bereits um einen höheren Zuschuss gebeten. „Konkrete Verhandlungen sind aber noch nicht gelaufen“, sagt Franz Klappenecker.

Mit dem Ausbau des Kindergartens Sankt Christophorus in Hegnach will die katholische Kirchengemeinde Sankt Antonius Waiblingen eigentlich bis Sommer 2022 fertig sein – doch der Zeitplan gerät immer mehr unter Druck.

So sollte bereits im Oktober 2021 eine Kindergartengruppe vorübergehend in den Gemeindesaal umziehen, damit der Umbau im laufenden Betrieb möglich ist. Dafür musste im Saal unter anderem der Brandschutz der Decke gestärkt werden – und genau hier gab es Probleme, wie der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper