Waiblingen

Kita-Kind mit Mutation des Corona-Virus infiziert im Waiblinger Kinderhaus Mitte

Symbolfotokiga
Im Kinderhaus Mitte hat sich jetzt der Verdacht auf eine Infektion mit einer Virus-Mutante bestätigt (Symbolfoto). © Gaby Schneider

In der Kindertagesstätte Kinderhaus Mitte in Waiblingen ist am Dienstag (02.03.2021) ein neuer Corona-Fall festgestellt worden: Eines der Kinder wurde positiv auf das Virus getestet. Wie die Stadt am Mittwoch mitgeteilt hat, mussten deshalb die Kinder zweier Gruppen und die entsprechenden Mitarbeiter in Quarantäne, da sie als enge Kontaktpersonen gelten. Ob sich das betroffene Kind mit einer Corona-Mutante angesteckt hatte, war zunächst noch nicht bekannt, jetzt weiß man dazu mehr: In einer neuen Pressemitteilung gibt die Stadt bekannt,  dass nun bei dem am Dienstag bekannt gewordenen Infektionsfall eines Kita-Kindes tatsächlich eine Virusvariante nachgewiesen wurde.

Weitere Infektionsfälle gemeldet

An der Wolfgang-Zacher-Schule sind ab sofort zwei Notbetreuungsgruppen und eine Klasse in Quarantäne, weil es im Lehrkörper zwei Infektionsfälle gegeben hat, so die Stadt. Ob es sich die Betroffenen mit einer Virusvariante angesteckt haben, ist bislang nicht bekannt. Im Montessori-Kinderhaus Im Sämann ist eine Gruppe im Kleinkindbereich ist bis zum Vorliegen eines Testergebnisses aus dem Mitarbeiterbereich geschlossen worden.

 

Kein Corona mehr, aber Personal-Ausfälle

In der Kita Bangertstraße in Waiblingen-Neustadt ist laut Stadt Waiblingen die Quarantäne der Kleinkindgruppe beendet. In der Kindertagesstätte hatte es zuletzt bestätigte Infektionen mit der britischen Mutante gegeben.

Ab Donnerstag, 4. März 2021, ist die Kleinkindgruppe zu den regulären Betreuungszeiten wieder geöffnet. Für die beiden Gruppen des Elementarbereichs, die eigentlich zu erst wieder hatten öffnen dürfen, gelten diese Woche allerdings eingeschränkte Öffnungszeiten, da laut Stadt mehrere Betreuer krankheitsbedingt ausfallen. 

Eingeschränkte Öffnungszeiten in mehreren Gruppen

Auch in der Kita Beim Wasserturm sind mehrere Betreuer krank: deshalb sind in der kommenden Woche (8. bis 12. März 2021) der Kleinkindbereich nur eingeschränkt von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr geöffnet.  Eine Gruppe des Elementarbereichs bleibt diese Woche am Donnerstag und Freitag ganz geschlossen. 

In der Kita Im Burgmäuerle in Waiblingen-Hegnach, im Evangelischen Kindergarten Waiblingen-Hohenacker und im Evangelischen Kindergarten Schatztruhe gibt es aktuell ebenfalls noch krankheitsbedingte Personalausfälle.

Noch bis zum 5. März 2021 ist deshalb in Hegnach der Kleinkindbereich nur von 7 Uhr bis 15.15 Uhr geöffnet, in Hohenacker ist die Kleinkindgruppe vorübergehend geschlossen und in der Schatztruhe ergeben sich laut Stadt Waiblingen reduzierte Betreuungszeiten. 

In der Kindertagesstätte Kinderhaus Mitte in Waiblingen ist am Dienstag (02.03.2021) ein neuer Corona-Fall festgestellt worden: Eines der Kinder wurde positiv auf das Virus getestet. Wie die Stadt am Mittwoch mitgeteilt hat, mussten deshalb die Kinder zweier Gruppen und die entsprechenden Mitarbeiter in Quarantäne, da sie als enge Kontaktpersonen gelten. Ob sich das betroffene Kind mit einer Corona-Mutante angesteckt hatte, war zunächst noch nicht bekannt, jetzt weiß man dazu mehr: In einer

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper