Waiblingen

Klimaschutz in der Kultur: Bürgerzentrum Waiblingen ist landesweit Vorreiter

C66A0532
Das Bürgerzentrum in Waiblingen (Archivfoto). © ZVW/Benjamin Büttner

Als eine von zehn Kultureinrichtungen aus Baden-Württemberg ist das Bürgerzentrum Waiblingen beim Landesprogramm „Klimaschutz in Kultureinrichtungen“ dabei. Mit dem Programm unterstützt die Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg laut der Stadtverwaltung beim Wandel hin zu einem klimaneutralen Betrieb.

OB Sebastian Wolf: „Vorbild für andere Kultureinrichtungen im Land“

Oberbürgermeister Sebastian Wolf sagt dazu: „Die Stadt Waiblingen hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2035 klimaneutral zu werden. Bereits zum zweiten Mal wurde die Stadt für ihre umfangreichen Maßnahmen zum Klimaschutz mit dem „European Energy Award“ in Gold ausgezeichnet. Klimaschutz ist auch eine zentrale Herausforderung des Stadtentwicklungsplans 2033. Das Bürgerzentrum Waiblingen geht voran und wird gleichsam zu einem Vorbild für andere Kultureinrichtungen im Land.“

Das Programm „Klimaschutz in Kultureinrichtungen“ hat am 18. Oktober 2022 mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung in Stuttgart begonnen und läuft über ein Jahr. Durch Workshops, Schulungen und individuelle Beratung erwerben die teilnehmenden Einrichtungen laut Pressemitteilung Methoden für die Bilanzierung und Reduktion von Treibhausgasemissionen und bauen Kompetenzen für den aktiven Klimaschutz auf.

Treibhausgase und Emissionen spielen auch bei Kultureinrichtungen eine Rolle. Gebäude, Energieverbrauch und Mobilität kommen dabei vor allem zum Tragen. Somit stehen die Einrichtungen ebenfalls vor der Herausforderung, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Bürgerzentrum Waiblingen war bereits Austragungsort der „Green meetings und events“

Das Bürgerzentrum Waiblingen engagiert sich nach Angaben der Stadtverwaltung bereits seit vielen Jahren im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Bereits im Jahr 2017 war das Bürgerzentrum als Austragungsort der „Green meetings und events“, der größten Fachveranstaltung zur nachhaltigen Veranstaltungswirtschaft im deutschsprachigen Raum, ausgewählt worden.

„Die große Chance der Kultureinrichtungen ist“, so Thomas Vuk, Fachbereichsleiter Kultur und Sport bei der Stadt Waiblingen, „dass sie Zukunftslabor und Motor sein können für die angestrebte Transformation. Sie erreichen eine Vielzahl von Menschen und Institutionen und können so weit über das eigene Haus hinaus in die Gesellschaft hineinwirken.“

Staatstheater Stuttgart, Kunsthalle Mannheim und das Deutsche Literaturarchiv Marbach werden ebenfalls gefördert

Abgeleitet aus den Ergebnissen des Programms „Klimaschutz in Kultureinrichtungen“ soll ein Handlungsrahmen für die Umsetzung einer Klimabilanz im gesamten Kultursektor in Baden-Württemberg entstehen.

Dieser umfasst Instrumente, Leitfäden und Videoschulungen und wird nach Programmende öffentlich zugänglich. Zu den teilnehmenden Kultureinrichtungen in Baden-Württemberg gehören neben dem Bürgerzentrum Waiblingen unter anderem die Staatstheater Stuttgart, die Kunsthalle Mannheim und das Deutsche Literaturarchiv Marbach.

Als eine von zehn Kultureinrichtungen aus Baden-Württemberg ist das Bürgerzentrum Waiblingen beim Landesprogramm „Klimaschutz in Kultureinrichtungen“ dabei. Mit dem Programm unterstützt die Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg laut der Stadtverwaltung beim Wandel hin zu einem klimaneutralen Betrieb.

{element}

OB Sebastian Wolf: „Vorbild für andere Kultureinrichtungen im Land“

Oberbürgermeister Sebastian Wolf sagt dazu: „Die Stadt Waiblingen hat sich zum Ziel gesetzt, bis

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper