Waiblingen

Kondome und Fast Food: Ärger über Müll im Domhainle in Beinstein

Domhainle
Müll im Domhainle. © Benjamin Büttner

„Was nicht sein kann, ist, dass Pärchen nachts im Gebiet Domhainle in Beinstein sexuelle Handlungen vornehmen und dann ihre Hinterlassenschaften (Kondome usw.) frei in die Landschaft hinauswerfen.“ Das schreibt ein Leser aus Beinstein unserer Redaktion. Er beklagt, dass der Wind den Müll über die Felder weht, die von den Bauern dann gemäht werden – womit der Plastikmüll in das Viehfutter gelangt.

Das Problem besteht nach Darstellung des Beinsteiners seit Sommer 2020. Er wirft zudem Mitarbeitern der Stadt Waiblingen vor, vorbeizufahren, aber nicht immer den Abfall mitzunehmen. Klagen über vermüllte Plätze in Waiblingen und seinen Ortschaften gibt es immer wieder - wie vor einigen Wochen am Tanzplatz in Bittenfeld.

Das Domhainle befindet sich zwischen Waiblingen und Beinstein. Wer vom Waiblinger Freibad kommend auf der Schorndorfer Straße Richtung Endersbach fährt, findet es in Fahrtrichtung links - und zwar auf halber Strecke zwischen Waiblingen und der Abzweigung nach Beinstein. Unser Fotograf traf vor Ort einen Grundstückseigentümer, der ihm bestätigte, dass es im Domhainle noch bis vor kurzem ein Müll-Problem gegeben habe. Allerdings sei nun alles besser geworden. Kontrolliert etwa die Stadt öfter?

Stadt Waiblingen sagt: Das Domhainle ist kein Müll-Schwerpunkt

„Das Gebiet Domhainle ist kein besonderer Schwerpunkt für die Müllablagerungen“, entgegnet Christian Friebe vom städtischen Betriebshof. Die Kondomproblematik sei ebenfalls noch nicht aufgefallen. Aufgrund der hohen Frequentierung des Weges – er ist einer der Hauptverbindungswege zwischen der Waiblinger Kernstadt und Beinstein sowie Weinstadt – hält es Christian Friebe auch eher für unwahrscheinlich, dass der Weg ein bevorzugter Rückzugsort für Pärchen ist.

Mitarbeiter müssen Müll aufheben

Was den Vorwurf angeht, dass Beschäftigte der Stadt nicht immer den Müll im Domhainle mitgenommen haben, stellt Christian Friebe Folgendes klar: „Unsere Mitarbeiter sind angehalten, nicht an Müll vorbeizufahren. Dass mal ein Bonbonpapierle übersehen wird, mag vorkommen, aber größere Vermüllungen werden stets entfernt.“

Drei Mülleimer sind im Domhainle vorhanden

Die Mülleimer im Domhainle selbst werden laut Christian Friebe zweimal pro Woche geleert. „Es befinden sich drei Müllbehälter in dem Gebiet, die aber nicht regelmäßig überfüllt sind.“

„Was nicht sein kann, ist, dass Pärchen nachts im Gebiet Domhainle in Beinstein sexuelle Handlungen vornehmen und dann ihre Hinterlassenschaften (Kondome usw.) frei in die Landschaft hinauswerfen.“ Das schreibt ein Leser aus Beinstein unserer Redaktion. Er beklagt, dass der Wind den Müll über die Felder weht, die von den Bauern dann gemäht werden – womit der Plastikmüll in das Viehfutter gelangt.

Das Problem besteht nach Darstellung des Beinsteiners seit Sommer 2020. Er wirft zudem

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper