Waiblingen

Kretschmann bei Stihl

Kretschmann_Stihl_0
Ministerpräsident Kretschmann war am Freitag bei Stihl. © Mathias Ellwanger

Waiblingen. Am Freitagnachmittag hat die Firma Stihl den Erweiterungsbau des Entwicklungszentrums und den Neubau der Produktionslogistik eingeweiht. Ministerpräsident Kretschmann ist dort als Festredner aufgetreten.

Ursprünglich hatte auch Kanzlerin Merkel ihr Kommen zu der Neueröffnung angekündigt, dann aber kurzfristig abgesagt. Das Kanzleramt begründete die Absage mit der Vorbereitung des nächsten EU-Gipfels zur Flüchtlingspolitik.

Mit dem erweiterten Entwicklungszentrum möchte das Waiblinger Unternehmen in umweltfreundliche Elektro- und Akkuprodukte investieren. Auf rund 30 Millionen Euro beläuft sich laut Stihl das Investitionsvolumen.

Zudem wird die Produktionslogistik vom bisherigen Standort Ludwigsburg nach Waiblingen-Neustadt verlagert. Stihl verspricht sich durch den Umzug mehr Effizienz, kürzere Transportwege und eine deutlich einfachere Logistik. Multifunktionslager und automatisierte Hochregallager sollen die Produktion zusätzlich verbessern. Das Investitionsvolumen beträgt hier 40 Millionen Euro.

Neben der offiziellen Einweihung war auch ein Rundgang durch das Entwicklungszentrum Teil des Programms.

Einen ausführlichen Bericht dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung sowie im Epaper.

Den gesamten Livestream von der Veranstaltung können Sie hier noch einmal anschauen: