Waiblingen

Mode für Frauen: 30-jährige Designerin Lisa Lang aus Waiblingen startet Onlineshop

Designerin
Pullunder mit weit ausgeschnittenen Ärmeln hat Lisa Lang für den Onlineshop geschaffen. © ALEXANDRA PALMIZI

Sie mag gerne Mode in Oversize. Mode, die bewusst zu groß ist und mit dem Fashion-Thema Größe spielt. Und sie mag gerne selbst etwas mit den Händen schaffen, kreieren. Die 30-jährige Modedesignerin Lisa Lang kombiniert beides. Von März an bietet sie ihre selbst geschaffene Kollektion in einem Onlineshop zum Kauf an.

Lisa Lang streicht über das Etikett, das sie in die Innenseite am Kragen eines Pullovers eingearbeitet hat. Die neuen Etiketten sind aus dünnem Leder. Sie reiben auch nicht auf der Haut wie viele andere. Angenehm tragbar soll es sein, wie ihre gesamte Kollektion. „Das ist mir wichtig“, sagt sie. Unter dem Label Liza Lang tritt sie auf. Liza ist dabei bewusst mit „Z“ geschrieben, weil sie das Label international halten möchte.

Ein Mix aus verschiedenen Materialien

Die Anordnung der Buchstaben ihres Labels haben etwas Klares, Unverspieltes, wie ihre Mode, die sie schafft. „Ich mag gerne einen cleanen Schnitt“, sagt Lisa Lang. Für ihren Shop hat sie Pullunder gefertigt – modern mit Rund- oder Stehkragen in Oversize und mit weiten Ärmelausschnitten. Wer einen Blick über ihre Kollektion schweifen lässt, merkt schnell eine weitere Vorliebe: Lisa Lang mag gerne Batikmuster. Einige ihrer Arbeiten wie Crop-Tops oder T-Shirt-Kleider hat sie dafür extra in Farbe getaucht. Dass man nicht wisse, wie das Muster hinterher aussieht, ist etwas, das die 30-Jährige begeistert. Ein weiteres Merkmal von Lisa Langs Mode ist, dass Materialien gemixt werden. Bei einem Ledermantel mit einem sogenannten Camouflage-Muster, das unterschiedlich schimmert, hat sie das Innenfutter ebenso selbst gebatikt. Da er am Ende leer und leblos auf sie wirkte, ergänzte sie das Kleidungsstück durch einen dunklen Kunstlederkragen mit einer Musterung wie ein Schlangenleder.

Mutter Sonja strickt Ärmel für Designer-Kleid

Ein weißes Kleid aus einem fließenden Stoff hat sie mit einem Kragen und Ärmeln aus weißem Strick kombiniert. Da sie selbst so etwas nicht so beherrscht, hat die junge Modeschöpferin kurzerhand Mutter Sonja ins Boot geholt, die die Arbeit für sie ausführte. Einen Pullover mit Fledermausärmeln hat sie mit einer Zeichnung ergänzt. Das Motiv entwarf eine Freundin für sie.

Studio in der ehemaligen Wirtsstube s'Mariensträßle 

Für ihre Arbeit als Modedesignerin hat sich die 30-Jährige in einem Kellerraum im Elternhaus eingerichtet. Vor einer Weile war dieser noch Bestandteil der Wirtschaft s’Mariensträßle, welche die Eltern führten. Nachdem sie diese 2014 aus gesundheitlichen Gründen aufgaben, diente er eine Weile als Probenraum der Band „The Mamatoo“, in welcher sie mitwirkt. Aber nicht nur sie, sondern auch Zwillingsschwester Tara und Mutter Sonja. Nun aber stehen hier eine Nähmaschine und in der Mitte des Raums ein großer Tisch. Hierher könnte sie auch mal Kunden einladen, sofern es die Pandemie wieder zulässt. Neben der eigenen Kollektion entwirft Lisa Lang auch Auftragsarbeiten für ihre Kundinnen, wie Röcke oder Kleider. Gelernt hat sie ihr Handwerk am Berufskolleg für Mode und Bekleidung, Modeschule Holzenbecher. Am Ende der Ausbildung musste sie eine eigene Kollektion in einer Modenschau präsentieren. „Da hatte ich schon eine Vorliebe für Leder“, erinnert sich Lisa Lang. Danach arbeitete sie ein Jahr lang im Verkauf eines großen Modegeschäfts in Stuttgart.

Weiteres Standbein: Erzieherin im Kindergarten in Weinstadt

Doch irgendwie war das alles nicht so, wie es sich Lisa Lang vorgestellt hatte. Also absolvierte sie eine weitere Ausbildung zur Erzieherin. Bis heute arbeitet sie mit Freude in dem Beruf in Weinstadt. Die Motivation, Mode zu schaffen, blieb aber über all die Jahre hinweg bestehen. „Mit den Händen etwas zu erschaffen finde ich sehr spannend“, sagt sie.

Wenn sie eine Idee hat, kritzelt sie diese auf Papier. Nicht selten wird etwas wegradiert, neugemalt und weiterentwickelt – stets dabei ihre Zielgruppe vor Augen: Frauen etwa zwischen 20 und 40. Seit kurzem hat Lisa Lang dazuhin ein entsprechendes Programm für Modezeichnungen auf ihrem Tablet installiert. Das ginge deutlich schneller und sei papiersparender, sagt sie und lächelt.

Die Stoffe für ihre Arbeiten muss sie fühlen, was gerade nicht so einfach ist, da Läden und Stoffmärkte geschlossen sind. Nicht von einem Lockdown betroffen wird ihr Onlineshop sein. Dieser ist seit wenigen Tagen inzwischen im Netz unter www.lizalang.de abrufbar.

Sie mag gerne Mode in Oversize. Mode, die bewusst zu groß ist und mit dem Fashion-Thema Größe spielt. Und sie mag gerne selbst etwas mit den Händen schaffen, kreieren. Die 30-jährige Modedesignerin Lisa Lang kombiniert beides. Von März an bietet sie ihre selbst geschaffene Kollektion in einem Onlineshop zum Kauf an.

Lisa Lang streicht über das Etikett, das sie in die Innenseite am Kragen eines Pullovers eingearbeitet hat. Die neuen Etiketten sind aus dünnem Leder. Sie reiben auch

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper