Waiblingen

Nach Ausbruch mit Corona-Mutante in Freiburg: Notbetreuungen in Waiblinger Kitas spüren bereits die Auswirkungen

Kinderbedarfsplanung
Die Kitas sind derzeit nur zur Notbetreuung geöffnet. © adobestock/marcobir

Nach dem Ausbruch der Coronavirus-Mutation in einer Freiburger Kita ist das Land Baden-Württemberg von seinen Plänen für eine frühere Öffnung von Kitas und Grundschulen abgerückt. Derweil bleibt es beim Angebot der Notbetreuung, aber Ministerpräsident Winfried Kretschmann appelliert an die Bevölkerung, die Notbetreuung nur wahrzunehmen, wenn sie unbedingt gebraucht wird. In Waiblingen lag die Auslastung der Notbetreuungen an Kitas zuletzt noch bei 60 Prozent – mit steigender Tendenz. Doch

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar