Waiblingen

Nach Erdbeben in Kroatien: Was der Kultur- und Sportverein Zrinski mit Spenden aus Waiblingen anfangen will

Erdbeben Kroatien
Zerstörte und beschädigte Gebäude in Petrinja. © Petar Cosic

Das beliebte Reiseziel vieler Deutscher wurde in den vergangenen Wochen von mehreren Erdbeben erschüttert. Es gab mehrere Todesopfer und zahlreiche Verletzte. Mit einer Stärke von 6,4 traf das Erdbeben am 29. Dezember die Kleinstadt Petrinja, etwa 45 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Zagreb. Etwa 9000 Häuser wurden durch das Beben beschädigt.

Petar Cosic ist einer der Betroffenen. Der Inhaber eines ambulanten Pflegediensts steht noch immer unter Schock, wie er am Telefon erzählt.

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion