Waiblingen

Neue Gas-Heizung rausreißen und mit Fernwärme ersetzen? Stadtwerke raten ab

Heizzentrale
Rolf Bartel vom Wärme-Team der Stadtwerke Waiblingen. © ALEXANDRA PALMIZI

„Es kommen viele Anfragen von Kunden, die sich erst vor ein bis zwei Jahren eine neue Erdgasheizung eingebaut haben und die jetzt nur wegen der Preisentwicklung aufgrund der Ukrainekrise diese neuwertige Anlage herausreißen möchten und einen Fernwärmeanschluss haben möchten.“ Das schildern die Stadtwerke Waiblingen zum Thema Fernwärme. „Diesen Kunden wollen wir explizit von einer solch übereilten Maßnahme abraten.“

Denn das sei weder nachhaltig, noch auf die Schnelle machbar.

Die Stadtwerke Waiblingen bieten Privathaushalten an, sie an ihr bestehendes Fernwärmenetz anzuschließen. Dann kommt die Wärme nicht mehr aus dem eigenen Heizungskeller, sondern von einer der Heizkraftanlagen der Stadt. Das Interesse ist zuletzt stark gestiegen.

Aber, so die Stadtwerke: „Die meisten Anfragen zur Umstellung einer neuwertigen Erdgasheizung auf Fernwärme sind preisgetrieben. Wir als Versorger schaffen die Umstellung aber ebenfalls nicht von heute auf morgen. Daher ist die Fernwärme ebenfalls von Preissteigerungen und Abhängigkeit betroffen und es wäre nur eine temporäre Verlagerung des Problems.“

„Es kommen viele Anfragen von Kunden, die sich erst vor ein bis zwei Jahren eine neue Erdgasheizung eingebaut haben und die jetzt nur wegen der Preisentwicklung aufgrund der Ukrainekrise diese neuwertige Anlage herausreißen möchten und einen Fernwärmeanschluss haben möchten.“ Das schildern die Stadtwerke Waiblingen zum Thema Fernwärme. „Diesen Kunden wollen wir explizit von einer solch übereilten Maßnahme abraten.“

Denn das sei weder nachhaltig, noch auf die Schnelle

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper