Waiblingen

Neues Restaurant für Burger-Fans

1/2
2d48c0ed-a58f-4b16-a8ee-80f35e1222df.jpg_0
Das Logo mit dem Bücher-Burger. © ZVW/Benjamin Büttner
2/2
_1
Diego Husaini will nach individuellem Konzept frische Burger nach Wunsch servieren.

Waiblingen. Wer wirklich auf Burger schwört, der hält nicht viel von der Standardware der Fastfood-Ketten. Für wahre Fans eröffnet Diego Husaini, der 28-jährige Pächter des Biergartens beim Endersbacher Trappeler, in der Waiblinger Bahnhofstraße einen Burgerladen. Was das mit Grimms Märchen zu tun hat, verrät er hier vorab.

Die Biergarten-Saison ist beendet, doch Diego Husaini legt nicht die Hände in den Schoß. Am 1. November öffnet er in der Bahnhofstraße beim Traumpalast-Kino den Burgerladen „Grimms“, wo sich zuletzt das kleine Feinkost-Restaurant „Modern Italy“ befand. Dem Motto „Klein, aber fein“ folgt auch das „Grimms“, das innen 22 Sitzplätze bietet. Ein Bereich für die Außenbewirtschaftung kommt noch dazu, spielt jahreszeitlich bedingt aber die nächsten Monate keine Rolle. Hinter der Theke und in der winzigen Küche stehen pro Schicht drei Leute: Diego Husaini selbst sowie Personal, mit dem er schon im Trappeler-Biergarten zusammengearbeitet hat. Mit verschiedenen Burger-Variationen wie Pulled Pork (frei übersetzt: gerupfte Sau) oder Speck und Ei hatten sie dort schon experimentiert – aber das war gewissermaßen nur Vorgeplänkel aufs neue Konzept.

Essen soll für Instagram schön angerichtet sein

Der Clou im „Grimms“ ist, dass jeder sich seinen Burger selbst zusammenstellen kann. Vegetarier und Veganer sollen ebenso auf ihre Kosten kommen wie die Liebhaber leckerer, aber eher nicht ganz so gesunder Kalorienbomben der traditionellen Art. Dabei folgt Diego Husaini ungefähr dem Prinzip, das die „Subway“-Kette bei Sandwiches praktiziert: Die Kunden wählen erst ihr „Bun“, nämlich ihr Brot, entweder Sesam, Laugen, Focaccia oder Roggen. Weiter stehen acht Soßen zur Auswahl und vier „Pattys“ von Rindfleisch über Hühnchen bis zu vegetarischen Maultaschen und Gemüsebratlingen. Neben Käsesorten und Beilagen können sich die Esser dann vor allem die „Toppings“ aussuchen. Dazu gehört neben den Klassikern Zwiebel. Tomate und Gurke auch eher Exotisches wie Feigen, Walnüssen – oder Goldstaub.

Während Ex-Bayern-Star Franck Ribéry mit dem Verzehr eines 1200 teuren vergoldeten Steaks in Dubai für ein Skandälchen sorgte, kommen die Esser im Grimms klar billiger weg, und auch ohne großes Aufsehen. Die Sache mit dem essbaren Goldstaub möchte Diego Husaini als Gag verstanden wissen und als Anregung, das schön angerichtete Essen gerne in sozialen Netzwerken wie Instagram zu präsentieren.

Der Goldstaub passt auch zu den Märchen der Gebrüder Grimm, auf die der Name des neuen Lokals anspielt. Im Logo stecken zwei dicke Bücher – anstelle des Rindfleischs – in einem Burger. „Jeder soll sich seinen Traum-Burger bauen lassen, ganz nach seiner Fantasie“, erläutert der Betreiber seine Idee. Wenn das „Grimms“ Erfolg hat, könne es zur Marke werden und zu einer kleinen Kette. Derweil bastelt der gelernte Barkeeper, der schon auf zehn Jahre Gastro-Erfahrung, unter anderem als Betriebsleiter im CBS Fellbach, verweisen kann, schon an der nächsten Geschäftsidee – einer Cocktail-Bar.

Von der Lage in der Bahnhofstraße ist Diego Husaini überzeugt: Das Kino verspricht für die Abende und Wochenenden Frequenz, mittags erhofft er sich Kundschaft aus den nahe gelegenen Firmen und Banken. Im Trappeler-Biergarten, wo an Spitzentagen bis zu 400 Leute kamen, entstanden teilweise längere Wartezeiten. Im Burgerladen soll es schneller gehen. Sieben Essen ließen sich gleichzeitig zubereiten. Fastfood wie bei den großen Ketten gibt’s aber nicht: „Ein guter Burger braucht eine Viertelstunde.“

Der Burgerladen Grimms in der Bahnhofstraße 50 hat vom 1. November geöffnet.

Die Öffnungszeiten sind täglich von elf bis 24 Uhr.

Waiblingen. Wer wirklich auf Burger schwört, der hält nicht viel von der Standardware der Fastfood-Ketten. Für wahre Fans eröffnet Diego Husaini, der 28-jährige Pächter des Biergartens beim Endersbacher Trappeler, in der Waiblinger Bahnhofstraße einen Burgerladen. Was das mit Grimms Märchen zu tun hat, verrät er hier vorab.

Die Biergarten-Saison ist beendet, doch Diego Husaini legt nicht die Hände in den Schoß. Am 1. November öffnet er in der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper