Waiblingen

OB-Wahl: Alexander Bauer bewirbt sich

BauerAlexander_0
Alexander Bauer als Wahlkämpfer bei den Bundestagswahlen 2013 in Korb. Vier Jahre später hat ihn die SPD-Spitze im Kreis nicht einmal gefragt, ob er für den Bundestags kandidieren wolle, beklagt Bauer nun. © Christine Tantschinez

Weinstadt. Die OB-Wahl kommt langsam in Fahrt. Bislang gab es mit Michael Scharmann (Freie Wähler) nur einen Kandidaten. Dabei ist es nicht mehr lange bis zum Wahltermin am 9. Oktober. Nun tritt Alexander Bauer (SPD), Mitglied im Kreistag und im Schwaikheimer Gemeinderat, in den Ring.

Video: Redakteur Bernd Klopfer über die OB-Kandidaten

Mit einer Pressekonferenz läutet der 48-jährige Diplom-Verwaltungswirt Polizei (FH) Alexander Bauer am heutigen Dienstag seine Bewerbung für den Oberbürgermeister-Posten und zugleich den Wahlkampf ein. Der in Strümpfelbach aufgewachsene Alexander Bauer ist als Mitglied im Schwaikheimer Gemeinderat und im Kreistag politisch kein unbeschriebenes Blatt. In seiner Pressemitteilung gibt er an, die Rückkehr nach Weinstadt als Oberbürgermeister sei eine Aufgabe, die man "nur mit Leidenschaft und Kompetenz gemeinsam" anpacken könne.

Alexander Bauer ist verheiratet und Vater von drei Kindern zwischen 10 und 16 Jahren. Seit 1996 lebt er in Schwaikheim.

Der bisherige Amstinhaber Jürgen Oswald hatte nach 16 Jahren erklärt, nicht mehr für den Posten kandidieren zu wollen. Die Suche nach geeigneiten weiteren Bewerbern gestaltete sich aber schwerer als gedacht. Mit Michael Scharmann stand lange Zeit nur ein einziger Kandidat zur Wahl. Bewerbungsschluss für den Posten des Oberbürgermeisters ist am 12. September.

Alle Informationen zur Wahl finden Sie in unserem interaktiven Wahlportal unter wahlen.zvw.de