Waiblingen

OB-Wahl Waiblingen: Fünf Gründe, warum es nur einen Kandidaten gibt

sebastianwolf
Sebastian Wolf wird Nachfolger von Andreas Hesky werden. © Büttner

Zunächst besteht Grund zur Erleichterung. Ja, es gibt einen seriösen Kandidaten, der nach zehn Jahren als Erster Bürgermeister in Ehingen die nötige Verwaltungserfahrung mitbringt. Von Konkurrenten, die nur auf Jux, Selbstprofilierung oder Krawall aus sind, bleibt Waiblingen verschont. Weder Fridi Miller noch Thomas Hornauer haben sich beworben. Weder gibt es 35 Kandidaten wie 2019 in Bad Herrenalb (Kreis Calw) noch acht Kandidaten wie 2021 in Schorndorf. So viele braucht auch kein Wähler

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion