Waiblingen

OB-Wahl Waiblingen im Februar 2022: Kein weiterer Bewerber außer Sebastian Wolf

Rathaus Waiblingen Symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Es bleibt dabei: Sebastian Wolf ist der einzige Bewerber für das Amt des Oberbürgermeisters in Waiblingen.

Die Bewerbungsfrist ist am Montag (10. Januar) um 18 Uhr abgelaufen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich keine weitere Bewerbung eines möglichen Kandidaten oder einer Kandidatin im Briefkasten des Waiblinger Rathauses.

Der Gemeindewahlausschuss prüft in seiner Sitzung am Dienstag die Bewerbung und ihre formalen Voraussetzungen – in aller Regel reine Formsache. Damit wird aus der Bewerbung offiziell eine Kandidatur für die Wahl am 6. Februar. Amtsinhaber Andreas Hesky tritt nach 16 Jahren nicht mehr an.

In Schorndorf hatten sich acht Frauen und Männer um das OB-Amt beworben

Das geringe Interesse für den Spitzenposten im Waiblinger Rathaus wirkt insofern überraschend, als sich in Schorndorf unlängst gleich acht Frauen und Männer um das Amt beworben hatten. Sebastian Wolf ist in Waiblingen geboren und aufgewachsen.

In Ehingen bei Ulm übt er seit zehn Jahren das Amt des Ersten Bürgermeisters aus. Praktisch mit Beginn der Einreichungsfrist hatte er seine Bewerbung öffentlich gemacht. Er wird offiziell von der CDU und den Demokratischen Freien Bürgern/Freien Wählern unterstützt. 

Es bleibt dabei: Sebastian Wolf ist der einzige Bewerber für das Amt des Oberbürgermeisters in Waiblingen.

Die Bewerbungsfrist ist am Montag (10. Januar) um 18 Uhr abgelaufen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich keine weitere Bewerbung eines möglichen Kandidaten oder einer Kandidatin im Briefkasten des Waiblinger Rathauses.

Der Gemeindewahlausschuss prüft in seiner Sitzung am Dienstag die Bewerbung und ihre formalen Voraussetzungen – in aller Regel reine Formsache. Damit wird aus

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper