Waiblingen

Pizzaessen im Auto als "politische Versammlung"? Gericht sieht das anders - erlässt Student aber trotzdem 75 Euro Bußgeld

Amtsgericht Waiblingen Gericht Gerichtsverhandlung symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Wegen Verstoßes gegen die nächtliche Ausgangssperre während des Corona-Lockdowns im Januar sollte ein 26-jähriger Student 75 Euro zahlen. Dagegen legte er Widerspruch ein, der nun vor dem Amtsgericht Waiblingen verhandelt worden ist. Aus Sicht des Informatikstudenten mit Erfolg: Das Verfahren wurde eingestellt, er muss kein Bußgeld bezahlen. Die Verfahrenskosten trägt der Staat. Seine Verteidigungsstrategie nahm ihm das Gericht allerdings nicht ab: Er wollte ein Pizzaessen im Auto auf einem

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich