Waiblingen

Polizei vermutet Gewalt: Verletzte 17-Jährige am Bahnhof in Waiblingen-Neustadt

Bahnhof Neustadt
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Die Polizei hat in der Nacht auf Dienstag (13.7.) eine junge Frau mit Verletzungen im Gesicht am Bahnhof in Waiblingen-Neustadt angetroffen. Die stark alkoholisierte 17-Jährige wurde ihrer Mutter übergeben. Die Polizei geht davon aus, dass ihr Gewalt angetan wurde, und bittet dringend um die Mithilfe möglicher Zeugen. Hinweise werden unter Tel. 0 71 51/95 04 22 entgegengenommen.

Den ersten Anruf erhielten die Beamten eines Berichts vom Dienstagmorgen zufolge am Montagabend gegen 21.50 Uhr. Anwohner in Waiblingen gaben an, dass sie im Bereich der Friedrich-Schofer-Straße eine Frau nach einem Streit mit einem Mann schreien gehört hätten. Als kurz darauf eine Streife in der Friedrich-Schofer-Straße ankam, war dort aber niemand mehr.

Die Polizei übergibt die 17-Jährige an deren Mutter

Kurz darauf ging der nächste Hinweis bei der Polizei ein: Am Bahnhof Neustadt-Hohenacker streite sich ein Pärchen, wobei eine stark alkoholisierte Jugendliche mit deutlichen Verletzungen im Gesicht beteiligt sei. „Die 17-jährige Geschädigte konnte letztlich am Bahnhof angetroffen und ihrer Mutter überstellt werden, sie wies mehrere Verletzungen im Gesichtsbereich auf“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

Auf Nachfrage bestätigt Polizeisprecher Robert Kreidler: Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass ihr Gewalt angetan worden ist.

Zeugen werden gebeten, sich zu melden

Was genau passiert ist, steht allerdings noch nicht fest – auch, weil die Kommunikation mit der alkoholisierten Verletzten sich offenbar schwierig gestaltete. Deshalb sucht das Polizeirevier Waiblingen dringend Zeugen, die am Abend auf das streitende Pärchen aufmerksam geworden sind. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 71 51/95 04 22 beim Revier zu melden.

Die Polizei hat in der Nacht auf Dienstag (13.7.) eine junge Frau mit Verletzungen im Gesicht am Bahnhof in Waiblingen-Neustadt angetroffen. Die stark alkoholisierte 17-Jährige wurde ihrer Mutter übergeben. Die Polizei geht davon aus, dass ihr Gewalt angetan wurde, und bittet dringend um die Mithilfe möglicher Zeugen. Hinweise werden unter Tel. 0 71 51/95 04 22 entgegengenommen.

Den ersten Anruf erhielten die Beamten eines Berichts vom Dienstagmorgen zufolge am Montagabend gegen 21.50

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper