Waiblingen

Post in Waiblingen: Ständiger Parkplatz-Ärger für Kunden in der Mayenner Straße

Postparkplätze
An der Postbank- und Post-Filiale in der Mayenner Straße herrscht zu Stoßzeiten viel Verkehr. Unser Bild ist am Freitag, 13. Mai 2022, kurz vor 12 Uhr entstanden. © ZVW/Alexandra Palmizi

Wer sich auch nur eine Viertelstunde kurz vor Mittag bei den Parkplätzen vor der Postbank- und Post-Filiale in der Mayenner Straße 63 in Waiblingen hinstellt, wird nicht nur Zeuge von vollgeparkten Stellplätzen, sondern auch von Parkverstößen und Beinahe-Unfällen. Eine Rentnerin fährt an diesem Freitag, 13. Mai, gegen 11.40 Uhr fast einen Mann an, als sie sich mit ihrem Auto einen der wenigen freien Parkplätze sichern will. Wir beobachten zudem eine Person, die auf einem der ausschließlich für die Kreisbau reservierten Parkplätze ihr Auto abstellt, um kurz ihr Paket in der Filiale abzugeben.

Postbank-Sprecher empfiehlt Kunden, die Stoßzeiten zu meiden

Das Problem mit den öffentlichen Parkplätzen bei der Postbank in der Mayenner Straße ist dem Unternehmen bekannt. „Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir unseren Kundinnen und Kunden, sofern das möglich ist, die Stoßzeiten zu meiden“, betont Pressesprecher Oliver Rittmaier. Vor allem in der Mittagszeit, am späten Nachmittag sowie am Samstag und zum Monatswechsel herrsche in den Filialen Hochbetrieb – so auch in Waiblingen.

Das Problem ist nur, dass selbst dieser Hinweis im Einzelfall nicht weiterhilft. Als ein Mitglied unserer Redaktion am Dienstag, 10. Mai, am frühen Nachmittag, also außerhalb der klassischen Stoßzeiten, zur Filiale in der Mayenner Straße fuhr, herrschte Hochbetrieb auf den Parkplätzen – und es wurde sogar in zweiter Reihe geparkt.

Vor der Post-Filiale gibt es auch eine Packstation

Wer so etwas vermeiden will, dem gibt Oliver Rittmaier noch den Hinweis, für den Paketempfang und den Versand auch die kostenlosen und rund um die Uhr verfügbaren DHL-Packstationen zu nutzen. Zu finden sind die Standorte hier, insgesamt gibt es bundesweit rund 8500. Vor der Filiale in der Mayenner Straße gibt es übrigens auch eine Packstation, die ebenfalls stark genutzt wird, wie ein Blick am Freitag gegen 12.30 Uhr auf die Internetseite der Deutschen Post verrät. „Heute sehr hohe Auslastung erwartet“, steht da, bei anderen Standorten wie dem nur geringfügig entfernten Lidl am Bahnhof heißt es dagegen: „Heute geringe Auslastung erwartet“.

Die Packstation in der Mayenner Straße ist an diesem Freitag, 13. Mai, die einzige in Waiblingen, bei der nach Angaben der Post eine sehr hohe Auslastung angezeigt wird – so etwas gibt es dann laut der Internetseite erst wieder im benachbarten Fellbach oder Kernen. Heißt: Auch Kunden in Waiblingen, die eine Packstation nutzen, steuern trotz der Auswahl und trotz der Parkplatz-Probleme den Standort Mayenner Straße an.

Eine Kundin gibt zu, auch mal unerlaubt auf den Kreisbau-Stellplätzen zu parken

Wir treffen an diesem Freitag eine Kundin, eine junge Waiblingerin, die regelmäßig die Packstation in der Mayenner Straße nutzt, obwohl sie einige Kilometer davon entfernt wohnt. Probleme, einen Parkplatz zu finden, habe sie nie, sagt sie. Die junge Frau erklärt das mit ihrem kleinen Auto, mit dem sie auch in enge Parklücken komme. Manchmal, gibt sie offen zu, parke sie auch auf den näher an der Packstation und der Filiale liegenden Parkplätzen der Kreisbau – vor allem wenn sie größere Pakete habe und diese nicht so lange tragen will. „Sind ja nur ein paar Minuten, dann bin ich wieder weg.“ Überhaupt würde sie es viel besser finden, wenn dort wirklich alle parken dürften. Genauso sieht es auch ein Mann, der vorbeikommt. „Das geht gar nicht“, ärgert er sich und zeigt uns dann noch sehr deutliche Reifenspuren eines Fahrzeugs im Gras, einige Meter entfernt vor dem Eingang der Filiale. Dass da offensichtlich jemand direkt vor den Eingang der Filiale gefahren ist, gefällt ihm überhaupt nicht.

Post-Filiale in der Salierstraße 3/1 hat im Vergleich zur Mayenner Straße um die Mittagszeit nicht durchgehend geöffnet

Eine Kundin aus Waiblingen erzählt, dass sie die Filiale in der Mayenner Straße gerne ansteuert, obwohl sie auf der Korber Höhe wohnt – wegen der Öffnungszeiten. Denn die dortige Post-Filiale in der Salierstraße 3/1 ist im Vergleich zu der in der Mayenner Straße um die Mittagszeit nicht durchgehend geöffnet. Eine weitere junge Frau erzählt, dass sie gerne vormittags kommt, seit sie im Home-Office arbeitet. Sie habe die Erfahrung gemacht, dass es unter der Woche ab 16 Uhr Probleme gebe, einen Parkplatz zu bekommen. Was macht sie selbst, wenn sie so etwas erlebt? „Ich bin auch schon gegangen und habe es am nächsten Tag versucht.“

Oliver Conradt, Leiter der Abteilung Ordnungswesen bei der Stadt Waiblingen, bestätigt das Problem. „Es ist bekannt, dass während der Stoßzeiten der Post die Parkmöglichkeiten regelmäßig knapp werden.“ Alle in nächster Nähe vorhandenen öffentlichen Parkplätze wurden deshalb laut Conradt bereits als Kurzzeitparkplätze ausgewiesen. Das bedeutet, dass man dort eine Parkscheibe verwenden muss und nur 30 Minuten lang sein Fahrzeug abstellen darf.

Kurzzeitparkplätze gibt es in der Nähe auch beim Jobcenter

Ein Ausweichen von Postbank- oder Postkunden auf die Kurzzeitparkplätze an der Mayenner Straße beim Jobcenter ist übrigens durchaus erlaubt. Nach Angaben von Oliver Conradt handelt es sich um öffentliche Parkplätze, die selbstverständlich auch von Besuchern der Post genutzt werden dürfen. Das wussten übrigens einige Leute, mit denen unsere Redaktion vor Ort sprach, gar nicht.

Was Verstöße wie das Parken in zweiter Reihe angeht, verweist Abteilungsleiter Oliver Conradt darauf, dass der ruhende Verkehr im Rahmen des Streifendienstes regelmäßig überwacht werde. „Bei einer Kontrolle würden alle Parkverstöße geahndet, also beispielsweise eine Parkzeitüberschreitung oder auch das von Ihnen beobachtete Parken in zweiter Reihe.“

Sprecher: Nur wenige der rund 700 Postbank-Filialen haben eigene Parkplätze

Postbank-Sprecher Oliver Rittmaier verweist darauf, dass man sich mit der Filiale in einem historisch gewachsenen Untermietverhältnis bei der Deutschen Post als Eigentümerin der Immobilie befinde. „Die Parkplatzbewirtschaftung ist keine originäre Aufgabe der Postbank.“ Nur wenige der rund 700 Postbank-Filialen könnten auf ein eigenes Parkplatzangebot zurückgreifen, da sie oft in Fußgängerzonen liegen würden oder Einkaufszentren angegliedert seien. Mitarbeiterparkplätze für die Beschäftigten der Waiblinger Filiale gebe es nicht. „Unsere Kundinnen und Kunden bitten wir, den öffentlichen Parkraum oder nahe liegende Parkhäuser zu nutzen.“

Wer sich auch nur eine Viertelstunde kurz vor Mittag bei den Parkplätzen vor der Postbank- und Post-Filiale in der Mayenner Straße 63 in Waiblingen hinstellt, wird nicht nur Zeuge von vollgeparkten Stellplätzen, sondern auch von Parkverstößen und Beinahe-Unfällen. Eine Rentnerin fährt an diesem Freitag, 13. Mai, gegen 11.40 Uhr fast einen Mann an, als sie sich mit ihrem Auto einen der wenigen freien Parkplätze sichern will. Wir beobachten zudem eine Person, die auf einem der ausschließlich

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper