Waiblingen

Randale rund um Fußball-Turnier - Veranstaltungen in Ludwigsburg abgesagt

Äthiopien Cup Turnier Fußball Waiblingen VfL FSV_0
Vorarbeiten für den Kicker-Wettbewerb, der am Mittwoch beginnt. © Büttner/ZVW

Waiblingen/Ludwigsburg. Nach tumultartigen Vorfällen bei einer Veranstaltung im Rahmen eines äthiopischen Fußballturniers in der MHP-Arena in Ludwigsburg am Donnerstag Abend hat die Stadt Ludwigsburg alle weiteren Veranstaltungen abgesagt. Das Turnier selber findet noch bis Samstag in Waiblingen statt.

Ein Großereignis findet derzeit noch auf den Sportplätzen des VfL und des FSV Waiblingen mit 37 Teams aus ganz Europa statt. Rund 700 Fußballspieler mit äthiopischen Wurzeln treten diese Woche an zum Turnier der Ethiopian Sports and Culture Federation, des Äthiopischen Sport- und Kulturverbands. Das Begleitprogramm für die Turnierteilnehmer und viele weitere Besucher mit Musik und DJ sollte in der MHP-Arena in Ludwigsburg jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstag stattfinden - und wurden nun abgesagt.

>>Mehr dazu: Stimmen von den Fußballern auf dem Turnier zu den Tumulten

Am Donnerstag Abend kam es zu „tumultartigen Szenen“ an der MHP-Arena, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Veranstalter hatte zur „Afrikanischen Nacht“ geladen. Ab 21:30 Uhr fanden sich überwiegend erithräische Gäste ein, teilweise waren diese bereits deutlich angetrunken. Ein für Mitternacht angekündigter DJ sowie die eigentlich danach spielende Liveband erschienen erst gar nicht - und so sollte die Veranstaltung eineinhalb Stunden früher zu Ende gehen als geplant.

Jedoch weigerten sich nach Angaben der Polizei die Gäste zu gehen. Der Sicherheitsdienst musste einige der Anwesenden sogar ins Freie tragen. Draußen eskalierte die Situation  - Flaschen und Becher flogen in Richtung der Sicherheitskräfte, die sich schließlich in die Halle in Sicherheit brachten und einschlossen. Einige Personen zerlegten anschließend das Absperrgitter vor der Arena, warfen eine Glastür damit ein. Ein Mitarbeiter der Sicherheitsfirma wurde bei den Tumulten verletzt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Stadt sagt Veranstaltungen ab

Inzwischen hat die Stadt Ludwigsburg zusammen mit dem Veranstalter entschieden, weitere kulturelle Veranstaltungen im Rahmen des Fußballturniers an der MHP-Arena abzusagen. Es konnte kein schlüssiges Sicherheitskonzept vorgelegt werden. Freitag Abend wurden sicherheitshalber Polizeibeamte zur MHP-Arena beordert und auch die Bundespolizei sollte per Bahn und S-Bahn anreisende Teilnehmer über die Absage informieren.

Nach Angaben der Polizei kam es dabei zu keinen Unruhen oder Problemen. Die Veranstalter selber, der Verein Blauer Nil Sport & Kultur e.V Stuttgart, war für eine Stellungnahme leider nicht erreichbar.

Geplant war unter anderem ein Auftritt von Teddy Afro auf, der in seiner Heimat populär ist wie in Deutschland Herbert Grönemeyer.