Waiblingen

„Respekt für eine Pionier-Leistung“

1/26
6f7db431-289c-416c-b718-8c3fcd537150.jpg_0
Feierstunde im neuen Verwaltungsgebäude neben der Galerie Stihl: Stifterin Eva Mayr-Stihl, Erwin Teufel und Hans Peter Stihl. © Habermann / ZVW
2/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 26_1
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
3/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 25_2
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
4/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 24_3
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
5/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 23_4
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
6/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 22_5
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
7/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 21_6
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
8/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 20_7
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
9/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 19_8
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
10/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 18_9
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
11/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 17_10
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
12/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 16_11
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
13/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 15_12
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
14/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 14_13
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
15/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 13_14
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
16/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 12_15
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
17/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 11_16
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
18/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 10_17
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
19/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 09_18
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
20/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 08_19
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
21/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 07_20
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
22/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 06_21
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
23/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 05_22
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
24/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 04_23
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
25/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 02_24
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW
26/26
Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre  Eva Mayr-Stihl-Stiftung.  - Bild 01_25
Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung blickt auf 30-jähriges Bestehen zurück. © Habermann / ZVW

Waiblingen. Was wäre Waiblingen ohne die Galerie Stihl, ohne die Werke teils weltbekannter Künstler, die das Stadtbild prägen? Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung ist für die Kulturstadt Waiblingen unverzichtbar geworden. Am Freitag wurde die Gründung der Stiftung vor genau 30 Jahren gefeiert.

Eva Mayr-Stihl hat mehr als drei Jahrzehnte lang zusammen mit ihrem Bruder Hans Peter die Geschicke des Waiblinger Weltmarktführers bestimmt. 2002 zogen sich beide aus der aktiven Vorstandsarbeit zurück. Eva Mayr-Stihl ist seit 2012 Ehrenbürgerin der Stadt Waiblingen.

Die gemeinnützige Stiftung wurde 1986 von Eva Mayr-Stihl und ihrem Ehemann Robert Mayr gegründet. Das Stiftungskapital lag anfangs bei 500 000 D-Mark. Bis heute ist es kontinuierlich auf 150 Millionen Euro angewachsen. Die Stiftung gehört damit zu den Großen in Baden-Württemberg. Und ihre Arbeit reicht weit über Waiblingen hinaus.

OB Hesky: „Ich werde auch in Zukunft bei Ihnen anklopfen“

Festredner des Nachmittags im neuen Verwaltungsgebäude der Stiftung war auch ein Anstifter - der ehemalige Ministerpräsident Erwin Teufel. Er hatte im Jahr 2000 den Anstoß zur Gründung der Landesstiftung Baden-Württemberg gegeben. Dort hat das Land mehr als zwei Milliarden Euro angelegt. Der Erlös wurde damals aus dem Verkauf der EnBW-Aktien erzielt.

„Deutschland war kein klassisches Stifterland“, erinnerte Teufel und nannte dafür historische Gründe: „Nach zwei Weltkriegen wurde jeweils das Geldvermögen vernichtet.“ Nach mehr als 70 Jahren Frieden werden aber immer mehr Vermögen vererbt und immer mehr Stiftungen gegründet.

Eva Mayr-Stihl und ihr Mann sind bereits vor 30 Jahren diesen Schritt gegangen. „Großen Respekt für diese Pionierleistung“, lobte Teufel. „Stifter beweisen ihren Bürgersinn und zeigen, dass die Wirtschaft eine dienende Funktion für die Menschen hat.“

Zoller vewies auf steigende Zahl an Tumorerkrankungen

Kultur, Gesundheit und Forstwissenschaft - das sind die wichtigsten Themen für die Stiftung. Vertreter aus diesen Bereichen umrissen Zukunftsperspektiven der Stiftungsarbeit. So wies Prof. Dr. Wolfram Zoller darauf hin, dass in den kommenden Jahren die Zahl der Tumorerkrankungen deutlich steigen wird. Am städtischen Klinikum Stuttgart, das von der Stiftung unterstützt wird, werden derzeit 36 000 Fälle pro Jahr gezählt. Wichtig sei die Zusammenarbeit von Ärzten verschiedener Fachrichtungen, um in Zukunft Krebs besser behandeln zu können und ihn zu „einer ganz normalen chronischen Erkrankung“ zu machen, die man nicht mehr fürchten muss.

Der Forstwissenschaftler Prof. Dr. Uwe Schmidt wies auf die Bedeutung des Waldes für Umwelt und Klimaschutz hin. „20 Prozent der Kohlenstoffimmissionen, die unser Klima belasten, werden durch das Wachstum der Pflanzen und Bäume wieder gebunden.“

„Die Stiftung ist ein großes Geschenk für Waiblingen.“

Oberbürgermeister Andreas Hesky feierte die Entscheidung der Stiftung, mit ihrem Sitz in Waiblingen zu bleiben. „Das ist für uns wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten zugleich. Die Stiftung ist ein großes Geschenk für Waiblingen.“

Viele Stiftungen leiden derzeit unter den niedrigen Zinsen. Die Eva Mayr-Stihl-Stiftung kennt diese Sorgen nicht. Das Geld ist bei der Firma Stihl angelegt –„ordentlich verzinst“, wusste Erwin Teufel. Kein Wunder, dass Oberbürgermeister Hesky den Stiftern eines versprach: „Ich werde auch in Zukunft bei Ihnen gerne anklopfen.“

Das fördert die Eva Mayr-Stihl-Stiftung

Der Bau der Galerie Stihl wäre ohne eine Förderung der Stiftung nicht möglich gewesen.

Diese Werke bekannter Künstler verdankt die Stadt der Stiftung: die stilisierte Stahlfontäne vor der Galerie Stihl von Olafur Eliasson, den Drehscheiben-Mann auf dem Kreisverkehr an der Neustädter Straße - eine Plastik von Stephan Balkenhol, die Sonnenuhr auf der Erleninsel von Tobias Rehberger.

Die Stiftung unterstützt das Städtische Klinikum Stuttgart mit mehr als vier Millionen Euro bei der Lungenheilkunde und dem Aufbau eines Tumorzentrums.

Der Stiftungslehrstuhl für Wald- und Forstgeschichte an der Universität Freiburg erhielt bisher mehr als eine Million Euro.

Die Stiftung unterstützt auch Waisen- und Blindenheime in Osteuropa. „Die Zustände dort sind teilweise unvorstellbar schlimm“, berichtet Robert Mayr.