Waiblingen

Sänger aus aller Welt: Die Opernwerkstatt kommt zurück nach Waiblingen

opernwerk
Opernwerkstatt 2019. © Benjamin Büttner

Vom 3. bis 8. Oktober findet in Waiblingen die dritte Internationale Opernwerkstatt statt. Mit dem Projekt soll der Nachwuchs gefördert werden. Die Opern-Stars Melanie Diener, die aus Waiblingen stammt, und Thomas Hampson haben 14 Sängerinnen und Sänger ausgewählt, die eine Woche lang mit den erfahrenen Kollegen arbeiten und am 8. Oktober zusammen mit der Württembergischen Philharmonie unter der Leitung von Vlad Iftinca auftreten.

Der Fachbereich Kultur und Sport hat folgende Porträts der Stipendiaten erstellt:

  • Asiya Allahverdova: Mezzosopran, geboren in Aserbaidschan, 2016-2018: Teatro Arsenale Darstellende Künste, Klasse von Kuniaki Ida, Mailand Italien), 2013-2018: Operngesang, Scuola Musicale di Milano (Italien), 2000-2006: Klavierunterricht, Musical School N16m, Baku (Aserbaidschan), 2022: Meisterkurs bei Vivica Genaux, Rom, 2021: Meisterkurse bei by Vesselina Kasarova, Stara Zagora und Ernesto Palacio, Brescia.
  • Jan Bukowski, Bariton, geboren in Polen, seit 2017: Gesang, Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover, 2012-2017: Telekommunikation, Technische Universität Warschau, 2022: Meisterkurs beim Prof. Bogdan Makal, Wroclaw, 2019: Meisterkurs bei Angela Denoke, Hannover, 2018: Meisterkurs bei Stefan Vinke, Hannover.
  • Linsey Coppens, Mezzosopran, geboren in Belgien; 2018-2020: Dutch National Opera Academy (Niederlande), 2016-2018: MA Gesang, Darstellende Kunst, Frost School of Music, Universität Miami (USA), 2013-2016: BA Klassischer Gesang, Royal Conservatory Antwerpen (Belgien), 2011-2013: BA Violin, Royal Conservatory Antwerpen (Belgien); 2022: Van-Riensdyk-Preis, International Vocalisten Concours,´S-Hertogenbosch (Niederlande), 2018: Honorable Mention, St. Petersburg Opera Guild Competition Florida (USA), 2018: 1. Preis bei Metropolitan Opera National Council Audithoris Florida District (USA), 2017: 3. Preis, Concours des Nouveaux Talents de l´Art Lyrique, Ans (Belgien).
  • Lubov Karetnikova, Sopran, USA/Litauen, 2019-2022: MA Lied und Oratorium, Mozarteum (Österreich), 2017-2022: MA Oper, Lithuanian Academy of Music and Theatre (Lettland), 2012-2016: BA Vocal Pedagogy, Lithuanian Academy of Music and Theatre (Lettland), 07.2022: Meisterkurs bei Wolfgang Holzmair, Österreich, 05.2022: Meisterkurs bei Tamar Rahum, Israel, 07.2021: Russian Seasons scholarship, St. Petersburg (Russland), 06.2022: Semifinalist, Belvedere, 09.2021: ARD-Semifinalist.
  • Daehwan Kim, Tenor, geboren in Südkorea, seit 10. 2020: MA Oper und Musiktheater, Mozarteum Salzburg (Österreich), 04.2020: Georg Solti Repetiteur Course, Venedig (Italien), 06-07.2019: Georg Solti Accademia di Bel Canto (Italien), 2012-2018: BA Gesang, Kyunghee Universität (Seoul), 2021: Meisterkurs bei Vesselina Kasarova, Salzburg, 2021: Meisterkurs bei Andrew Watts, Salzburg, 2019: Meisterkurs bei Roberto Frontali, Barbara Frittoli, Richard Bonynge, Italien; 2018: 2. Preis, Nationaler Opernwettbewerb, Seoul, 2017: 3. Preis, Internationaler Gesangswettbewerb, Seoul.
  • Leo Hyunho Kim, Bariton, geboren in Südkorea; seit 2020: Postgradualer Lehrgang Gesang, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Österreich), 2018: Académie d’Aix en Provence (Frankreich), 2017-2020: MA Lied und Oratorium, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Österreich), 2014-2018: MA Oper, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Österreich), 2008-2014: BA, Kyungpook Nationale Universität (Südkorea); 2019: Meisterkurs bei Krassimira Stoyanova, Wien (Österreich), 2017: Meisterkurs bei Leo Nucci, 2013: Meisterkurs bei Bonaldo Giaiotti und bei Anton Scharinger; 2021: Finalist - Montserrat-Caballé-Wettbewerb, Barcelona (Spanien), 2019: 1. Preis Otto Edelmann Gesangswettbewerb Wien (Österreich).
  • Kabelo Lebyana, Bariton, geboren in Südafrika; 2018-2022: MA, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Stuttgart, 2015-2017: BA, Universität Kapstadt (Südafrika); 2021: Meisterkurs bei Anja Niklich (Stuttgart), 2019: Meisterkurs bei Bo Skovus (Stuttgart), 2018: Meisterkurs bei Michael Volle (Stuttgart), 2016: Meisterkurs bei Kamal Khan (Kapstadt, Südafrika); Nelson-Messe Haydn: Bass Soloist; Opter unter freiem Himmel, Römerkastell Stuttgart; Cosi fan tutte, Ludwisgburger Schlosstheater.
  • Yolisa Ngwexana, Sopran, geboren in Südafrika; 2022: Diplom (Musik), Nordwest-Universität, Südafrika, Diplom (Biotechnologie), Technische Universität Kapstadt, Südafrika; 2022: Meisterkurs bei Lawrence Brownlee, Thomas Hampson (Rom, Italien), 2020: Meisterkurs bei Bo Rosenkull (Kapstadt, Südafrika), Meisterkurs bei Dominic Wheeler (Kapstadt, Südafrika); 2022: Renommierte Ausszeichnung zum Diplom, Nordwest-Universität, Geisteswissenschaftliche Fakultät, Südafrika, Finalistin beim Mimi Coertse Scholarship Wettbewerb, Südafrika; Finalistin beim The voices of South Africa Oper Gesangswettbewerb, Südafrika.
  • Julia Portela Piñón, Mezzosopran, geboren in Spanien; 2022: Adv. Diplom, Royal Academy of Music London (England), 2020: MA, Royal Academy of Music London (England); 2022: Meisterkurse bei Susan Bullock, Sarah Connolly; 2016: Meisterkurs bei Alberto Zedda; 2022: Finalistin, Certamen Nacional „VIII Estepona CREA-2022“ Líricia, Estepona; 2021: 2. Runde, Neue Stimmen, London; 2020: Preisträgerin, Internationaler Gesangswettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg, Berlin.
  • Virginia Reed, Mezzosopran, geboren in USA; 2018-2020: Operngesang, San Francisco Conservatory of Music, Kalifornien (USA), 2014-2018: Operngesang, Manhattan School of Music, New York (USA); 2020: Gewinnerin des Wettbewerbs Metropolitan Opera Laffont Competition Rocky Mountain Region, New York (USA).
  • Altugan Ünal, Tenor, geboren in Türkei; 2018-2020: Accademia D´arte Lirica, Osimo (Italien), 2011-2017: Akdeniz-Universität, Musikkonservatorium, Antalya (Türkei); 2019/2020: Meisterkurse bei Ernesto Palacio, Raina Kabaivanska, William Matteuzzi, Anna Vandi.
  • Yuliya Pogrebnyak, Sopran, geboren in Ukraine; 2018-2020: Praktikum Operngesang, National Music Academy of Tchaikovsky, Kiew, 2010-2015: MA, Oper-und Konzertsängerin, Dozentin, National Music Academy of Tchaikovsky, Kiew, 2009-2014: MA, Kulturstudien, Tavrida Nathional University of Vernadsky, Simferopol (Ukraine); 2022: Meisterkurs Sequenda Opera Studio, Luxemburg, 2021: Bildungsakademie „Opera class“ der Elena-Obraztsova-Stiftung, Moskau, 2017: Internationale Gesangsakademie „Winter International Arts Festival“, Sotschi (Russland); 2022: Finalistin bei „Meistersinger von Nürnberg“; 1. Preis bei Concorso Lirico Tullio Serafin, Venedig, 1. Preis bei Concorso Lirico Premio Koliqi, Mailand, 3. Platz bei „IV. European opera competition, Turin.
  • Anna Voshege, Koloratursopran, geboren in Australien; 2019: MA Sologesang mit Auszeichnung absolviert, Musik und Kunst Universität Wien (Österreich), 2011: BA Musik, Gesang mit Auszeichnungen absolviert, Melbourne Conservatorium of Music (Australien); 2019: Meisterkurse bei Barbara Hannigan (Stockholm), 2011-2014: Meisterkurse bei Yvonne Kenny, Dame Kiri Te Kanewa (Melbourne), 2021: Erste 21 bei ARD Internationaler Musikwettbewerb; Semifinalistin beim Ottavio Ziino Internationalen Opernwettbewerb; 2019: Semifinalistin beim German-Australian Opera Grant; 2017: Gewinnerin des Richard-Strauss-Gesangswettbewerbes.
  • Patricia Westley, Sopran, USA/Neuseeland; 2019-2021: Palm Beach Opera, Floria Kalifornien (USA), 2018-2019: Merola Opera Program, San Fransisco (USA), 2013-2015: MA Musik und Gesang, Universität Oklahoma (USA), 2009-2013: BA Musik und Gesang und Kunst, Carnegie Mellon University Pittsburgh, Pennsylvania (USA); 2021: Meisterkurs bei Matthew Polenzani, 2019: Meisterkurs bei Craig Rutenberg, 2018: Meisterkurs bei Martin Katz, 2014-2015: Meisterkurs bei Marilyn Horne; 2022: Semifinalistin, Lexus Song Quest, Wellington (Neuseeland), 2021: Gewinnerin, Performing Arts Scholarship Foundation (PASF), Santa Barbara, Gewinnerin des Opernwettbewerbes Metropolitan Opera Laffont Competition, New York, 2016: East Bay Opera League Competition, Oakland (USA)

Vom 3. bis 8. Oktober findet in Waiblingen die dritte Internationale Opernwerkstatt statt. Mit dem Projekt soll der Nachwuchs gefördert werden. Die Opern-Stars Melanie Diener, die aus Waiblingen stammt, und Thomas Hampson haben 14 Sängerinnen und Sänger ausgewählt, die eine Woche lang mit den erfahrenen Kollegen arbeiten und am 8. Oktober zusammen mit der Württembergischen Philharmonie unter der Leitung von Vlad Iftinca auftreten.

Der Fachbereich Kultur und Sport hat folgende Porträts

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper