Waiblingen

Schlechtes Wetter am 1. Mai macht Waiblinger Wanderern Strich durch die Rechnung

1. Mai Hanweiler Sattel
Nur wenige Menschen mit Bollerwagen waren dieses Jahr unterwegs (Archivfoto). © Gabriel Habermann

Das Wetter war eher durchwachsen am Samstag, 1. Mai – dem Tag der Arbeit, an dem es sonst viele fröhliche Maiwanderer auf die Wanderwege rund um Waiblingen zieht. Wegen Corona waren dieses Jahr nur Ausflüge im kleinsten Kreis erlaubt (ein Haushalt plus maximal eine weitere Person). Viel sei nicht losgewesen dieses Jahr, berichtet Vollzugdienstleiter Timo Lösch.

Außer Kundgebung auf dem Marktplatz wenig los 

„Wir konnten keine besonderen Vorkommnisse feststellen“, berichtet der Vollzugsdienstleiter am Montagmorgen. Er und seine Kollegen seien am Samstag vor allem mit der Kundgebung zum Tag der Arbeit auf dem Marktplatz beschäftigt gewesen.

Ansonsten sei der Tag sehr ruhig verlaufen: Vereinzelt seien zwar Menschen mit Bollerwagen unterwegs gewesen, „aber immer schön zu zweit.“

Bei gutem Wetter wäre mehr losgewesen

Insgesamt sei der Vollzugsdienst Waiblingen somit sehr zufrieden damit, wie der 1. Mai verlaufen sei. Die Menschen hätten sich gut an die geltenden Corona-Regeln gehalten.

Dass die Lage so entspannt geblieben ist, hängt wohl nicht zuletzt auch mit dem eher trüben, kühlen und insgesamt wechselhaften Wetter am Feiertag zusammen: Bei gutem Wetter sei nämlich erfahrungsgemäß am 1. Mai auf allen Feldwegen rund um Waiblingen und auch in der Talaue richtig viel los, so Timo Lösch.

Auch die Walpurgisnacht blieb ruhig

Auch die Polizei blickt auf eine sehr ruhige Walpurgisnacht und einen ereignislosen 1. Mai zurück. In der Mai-Nacht sei in Waiblingen und Umgebung kaum jemand draußen gewesen, berichtet Polizei-Pressesprecher Robert Kreidler: „Da war's absolut ruhig, es war eine ganz normale Nacht.“

Die Ausgangssperre sei wie gewohnt eingehalten worden. Auch in Hinblick auf die Maiwanderer sind der Polizei am Montagmorgen keine nennenswerten Zwischenfälle oder Verstöße gegen die Corona-Regeln bekannt.

Das Wetter war eher durchwachsen am Samstag, 1. Mai – dem Tag der Arbeit, an dem es sonst viele fröhliche Maiwanderer auf die Wanderwege rund um Waiblingen zieht. Wegen Corona waren dieses Jahr nur Ausflüge im kleinsten Kreis erlaubt (ein Haushalt plus maximal eine weitere Person). Viel sei nicht losgewesen dieses Jahr, berichtet Vollzugdienstleiter Timo Lösch.

Außer Kundgebung auf dem Marktplatz wenig los 

„Wir konnten keine besonderen Vorkommnisse

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper