Waiblingen

Solar-Offensive Waiblingen: Fördergeld für Fotovoltaik-Anlagen auf Wohnhäusern

Symbolfoto Solaranlage
Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach des Druckhauses Waiblingen. © Benjamin Büttner

Als „Solarpapst“ hat einst der Bundestagsabgeordnete Hermann Scheer (SPD) für den Ausbau der erneuerbaren Energien gefochten. Aber auch heute noch hat Waiblingen bei der Fotovoltaik viel Luft nach oben. Genutzt wird nur etwa ein Drittel der Fläche, die als Potenzial infrage kommt. Das soll sich ändern: Waiblingen misst sich mit anderen Städten in einem „Wattbewerb“ – und stellt für Privatleute Fördergeld bereit. Ziel: der Solarstrom-Technik und dem Klimaschutz einen neuen Schub

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich