Waiblingen

Spiel- und Spaßmobil hat sich auf Corona eingestellt und ist wieder in Waiblingen unterwegs

Spiel- und Spaßmobil
Holzschlange „Clemens“ ist 1,5 Meter lang: Wie der Corona-Abstand. Alexander Vetter (2. v. l.) und die FSJler Marvin Otto und Francesca Böck. © Keziban Bitek

Das Spiel- und Spaßmobil der Kinder- und Jugendförderung ist nach der Corona-Pause wieder am Start. Seit zwei Wochen fährt das Mobil wieder bestimmte Standorte in Waiblingen und den Teilorten an, um Kinder mit Bastel- und Unterhaltungstipps zu versorgen. Das Team besteht aus Sozialpädagoge Alexander Vetter sowie Marvin Otto und Francesca Böck, die sich im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) einbringen.

Anderthalb Meter lange Schlange 

Corona ist natürlich auch

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar