Waiblingen

Stadt Waiblingen hebt ihre Maskenpflicht auf

Coronamasken FFP2 Symbol
Symbolfoto. © Gaby Schneider

Die Verpflichtung, in städtischen Einrichtungen eine FFP2-Maske zu tragen, endet zu diesem Montag (23.5.). „Die bisherige Pflicht wird in eine Empfehlung überführt“, so die Stadtverwaltung am Montag in einer Pressemitteilung. „Mit diesem Schritt reagiert die Stadt auf die Entwicklungen der vergangenen Wochen, die aufgrund der aktuellen Lage in nahezu allen Lebensbereichen Lockerungen mit sich gebracht haben.“

Die Stadt Waiblingen empfehle „jedoch das Tragen von medizinischen, FFP2- oder vergleichbaren Masken in allen städtischen Gebäuden wie Verwaltungsgebäuden, in Kultur-, Veranstaltungs- und Sporteinrichtungen, in Aussegnungshallen sowie bei städtischen Veranstaltungen in städtischen Räumen“. Außerdem wird das Tragen von Masken in Fluren, in Aufzügen und in Räumen, in denen der Mindestabstand von eineinhalb Metern nicht gewahrt werden kann „dringend empfohlen“.

Oberbürgermeister Sebastian Wolf: „Die Pandemie ist noch nicht vorbei - wir alle zusammen sind angehalten, ein hohes Maß an Vorsicht walten zu lassen.“

Er bitte deshalb, besonders dort, wo es eng zugeht, „die Empfehlungen zum Tragen einer Maske zu beherzigen“.

Die Verpflichtung, in städtischen Einrichtungen eine FFP2-Maske zu tragen, endet zu diesem Montag (23.5.). „Die bisherige Pflicht wird in eine Empfehlung überführt“, so die Stadtverwaltung am Montag in einer Pressemitteilung. „Mit diesem Schritt reagiert die Stadt auf die Entwicklungen der vergangenen Wochen, die aufgrund der aktuellen Lage in nahezu allen Lebensbereichen Lockerungen mit sich gebracht haben.“

{element}

Die Stadt Waiblingen empfehle „jedoch das Tragen von

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper